25. November 2021
1,8 Millionen Euro für Clarimo-Tochter

Bei der Holger Hetzel Sport Horse Sales-Auktion wurde die sechsjährige Stute Million Dream/Clarima W v. Clarimo-Casquetto aus der Zucht von Ralf Weihs, Stamm 4847, zum Spitzenpreis veräußert. Sie war ihren neuen Besitzern 1,8 Millionen Euro wert. 

Zur Welt kam die Braune in Mecklenburg-Vorpommern, in der Gemeinde Sukow. Ralf Weihs hatte schon vor der Wende „immer mit Holsteinern geliebäugelt“, wie der Betreiber eines Pensions- und Schulbetriebs mit rund 100 Pferden erzählt. Nach der Grenzöffnung machte er sich dann auf den Weg nach Holstein und lernte von Hans-Joachim Lüer (Niendorf) und Uwe Benzin vieles über die Pferde aus dem Land zwischen den Meeren. „Besonders Uwe war wie ein Lexikon, sodass ich Ehrgeiz entwickelt habe, um alles über die großen Hengste wie Corrado, Cassini und Landgraf zu erfahren.“ Er kaufte sich schließlich unter anderem eine Corrado-Stute, aus der er die Mutter des späteren Millionen-Pferdes in Anpaarung an Casquetto zog. Zusammen mit seinem Bruder Frank fiel der Entschluss, diese Casquetto-Tochter von Clarimo besamen zu lassen. Eine Anpaarung, die der S-Springreiter bis heute nicht bereut. „Ich habe immer fünf bis sechs Stuten in der Zucht, darunter auch drei Halbschwestern zu Million Dream beziehungsweise Clarima, für die ich im kommenden Jahr auch Clarimo benutzen möchte.“ Familie Weihs hatte schon einmal Glück mit der Anpaarung an einen Verbandshengst: Mit Chichester v. Casall stellten sie ein ehemaliges Holsteiner Elite-Auktionspferd, das unter anderem bei den Pan-Amerikanischen Spielen und Weltmeisterschaften (Alonso Valdez Prado/PER) am Start war. 

Foto: Holger Hetzel Sport Horse Sales

zurück