Holsteiner Stuten

Siegerin der Verbandsstutenschau 2021: La Perla v. Casall-Contender (St. 1859) aus der Zucht und im Besitz von Katja Claußen-Brühe, Seeth-Ekholt (Foto: Janne Bugtrup)
Siegerin der Verbandsstutenschau 2021: La Perla v. Casall-Contender (St. 1859) aus der Zucht und im Besitz von Katja Claußen-Brühe, Seeth-Ekholt (Foto: Janne Bugtrup)
STUTEN

Die Stuteneintragung

Möchten Sie mit Ihrer 3-jährigen oder einer älteren Stute aktiv züchten, muss die Stute in das Zuchtbuch des Holsteiner Verbandes eingetragen werden.

Eintragungssystem des Holsteiner Verbandes

Wenn Sie mit Ihrer dreijährigen oder einer älteren Stute aktiv züchten möchten, muss die Stute in das Zuchtbuch des Verbandes eingetragen werden.

Bei der Stuteneintragung werden die Stuten an der Hand und im Freilaufen vorgestellt und erhalten Noten für TypOberlinieVorderfußHinterfußSchrittTrab und Galopp.

Anhand der Bonitierung und bestimmter Abstammungsvoraussetzung können die Stuten eine besondere Auszeichnung (Prämie) erhalten.

Überblick über die Zuchtbücher (§ 35 der Satzung)

Zuchtbuch HOLSTEIN GLOBAL

Auszeichnung von Stuten

 

Eintragungstermine

Die Stuteneintragungen in Schleswig-Holstein finden im Mai statt. Für Mitglieder im erweiterten Zuchtgebiet werden die Stuteneintragung und die Fohlenprämierung gemeinsam von Mitte Juni bis Ende August angeboten.

Für die Stuteneintragung bitten wir Sie Ihre 3-jährige oder ältere Stute mit dem Anmeldungsformular  für einen Eintragungstermin anzumelden und die Stute auf dem Eintragungsplatz vorzustellen.

Um einen ordentlichen Zeitplan, an dem sich die Stutenbesitzer orientieren können, aufzustellen, ist die schriftliche Anmeldung aller Stuten zur Stuteneintragung unbedingt erforderlich!

Anmeldeschluss ist der 19. März 2021. Zu diesem Zeitpunkt muss die Anmeldung in der Geschäftsstelle in Kiel vorliegen, da die Drucklegung des Kataloges sich ansonsten verzögert.

Teilnahme an der Verbandsstutenschau 2021:
Dreijährige Stuten von Mitgliedern des erweiterten Zuchtgebietes, die sich zur Teilnahme an der Verbandsstutenschau mit Staatsprämierung am 13.06.2021 qualifizieren sollen, müssen am 10.05.2021 in Elmshorn anlässlich des Termins für Auswärtige Mitglieder vorgestellt werden. Bitte geben Sie dieses auch auf dem Anmeldeformular an.

 

Termine Stuteneintragung

 

 

Verlinkungen

Wie kann eine Stute eingetragen werden?

Holsteiner Leitfaden

Welche Möglichkeiten der Stuteneintragung gibt es?
Holsteiner Leitfaden

Häufig gestellte Fragen

Wie läuft die Stuteneintragung auf den Eintragungsplätzen ab?

Informationen zum Ablauf der Stuteneintragung in Schleswig-Holstein finden Sie hier
Imformationen zum Ablauf der Stuteneintragung im erweiterten Zuchtgebiet finden Sie hier


Ist eine nachträgliche Änderung der Eintragung möglich?

Ja. Insofern bei der Eintragung einer Stute von falschen Voraussetzungen ausgegangen wurde, wird eine Korrektur der Eintragung vorgenommen.


Unter welchen Bedingungen ist eine Nachpunktierung möglich?

Die Nachpunktierung von Stuten kann einmalig, grundsätzlich frühestens ein Jahr nach der Eintragung in das Zuchtbuch erfolgen und zwar nach erneuter Vorstellung vor der Stuteneintragungskommission.


Wann muss ich eine Stute abmelden?

Wenn eine Stute aus der Zucht genommen wird, muss der Eigentümer sie bis zum Jahresende mit der Bestandsmeldung für das folgende Zuchtjahr abmelden. Ein Ausscheiden infolge Tod oder Nottötung ist dem Verband unverzüglich anzuzeigen.


Kann eine abgemeldete Stute wiederaufgenommen werden?

Eine abgemeldete Stute kann nach schriftlicher Nachricht durch den Eigentümer unter Beibehaltung ihres früheren Eintragungsstatus jederzeit wieder aufgenommen werden. Die Wiedereintragung ist gebührenpflichtig.

Die Gebührenordnung des Verbandes finden Sie hier.


Was muss ich beim Eigentumswechsel einer Stute beachten?

Nach schriftlichem Nachweis des neuen Eigentümers einer Stute wird der Eigentumswechsel im Zuchtbuch des Verbandes unverzüglich eingetragen.

Voraussetzung hierfür ist: dass der neue Eigentümer Mitglied des Verbandes ist bzw. wird
dass die Stute in eine Abteilung des Zuchtbuches eingetragen ist.

Das Formular zur Meldung des Eigentumswechsels finden Sie hier.


Wie werden die Stutenstämme weitergeführt?

Die bisher beim Verband geführten Stutenstämme (Stamm-Nr.) werden über die Fohlen weitergeführt und in den Abstammungsnachweisen ausgedruckt.


Wie werden neue Stamm-Nummern vergeben?

Neue Stamm-Nummern werden auf Antrag durch den Verband vergeben, wenn die letzten vier Generationen in das Zuchtbuch des Verbandes (H, S und V I) eingetragen sind.


Kann eine Stute nachträglich in das Ahnenregister eingetragen werden?

Holsteiner Stuten, die vor ihrer Eintragung in das Zuchtbuch des Verbandes eingegangen sind oder aus anderen Gründen nicht mehr zur Eintragung zur Verfügung stehen, können nachträglich in das Ahnenregister des Verbandes eingetragen werden, wenn sie die Abstammungsvoraussetzungen zur Eintragung in einer der drei Abteilungen des Zuchtbuches (H, S oder V1 bzw. ZB I, ZB II oder VB) erfüllen.

Über die Eintragung entscheidet der Vorstand nach Vorlage eines schriftlichen Antrages.

 
STUTEN

Die Stutenschauen

3-jährige Stuten, die bestimmte Abstammungsvoraussetzungen erfüllen und mindestens 52 Punkte bei der Stuteneintragung in ihrem Körbezirk erhalten, qualifizieren sich für die Teilnahme an der Verbandsstutenschau im Juni in Elmshorn.

 

Ausgewählte Stuten:

Verbandsstutenschau 2021

 

Siegerin der Verbandsstutenschau 2021: La Perla v. Casall-Contender (St. 1859) aus der Zucht und im Besitz von Katja Claußen-Brühe, Seeth-Ekholt (Foto: Janne Bugtrup)
Siegerin der Verbandsstutenschau 2021: La Perla v. Casall-Contender (St. 1859) aus der Zucht und im Besitz von Katja Claußen-Brühe, Seeth-Ekholt (Foto: Janne Bugtrup)

Ergebnisse der Endringe in den Körbezirken

 

STUTEN

Die Stutenprüfung

Die Stutenprüfung kann als Stations- und Feldtest sowie über den Turniersport abgelegt werden.

Bewertet werden die Grundgangarten, die Rittigkeit und das Freispringen. Im Stationstest wird außerdem die Leistungsbereitschaft der Stuten beurteilt. Die erfolgreich abgelegte Stutenprüfung ist unter anderem Grundlage für die Vergabe der Staatsprämie.

 

Stutenprüfung in Elmshorn
Stutenprüfung in Elmshorn

Information zur Stutenprüfung

Die Stutenprüfung kann als Stations- oder Feldtest abgelegt werden.

Bewertet werden die Grundgangarten, die Rittigkeit, und das Freispringen. Im Stationstest wird außerdem die Leistungsbereitschaft der Stuten beurteilt. Die erfolgreich abgelegte Stutenleistungsprüfung ist unter anderem Grundlage für die Vergabe der Staatsprämie.

 

Die Stationsprüfung

Nachdem über 30 Jahre die Stationsprüfungen für 3-jährige Holsteiner Stuten auf der Anlage von Familie Polac in Lürschau durchgeführt wurden, steht diese Station leider nicht mehr für eine Durchführung dieser Prüfungen zur Verfügung. Nach einer mehrjährigen Pause werden nun Stationsprüfungen für Stuten wieder auf der Verbandsanlage in Elmshorn angeboten. Dieses Prüfungsmodell sieht eine 14-tägige Trainingszeit mit Abschlusstest vor. Neben der Bewertung der Grundgangarten, der Rittigkeit und des Freispringens werden auch Interieureigenschaften, die als Note für das Merkmal „Leistungsbereitschaft und Umgang“ zusammengefasst werden, erfasst.

Vorteil der Stationsprüfung liegt darin, dass die Stuten hier 14 Tage unter standardisierten Bedingungen ausgebildet und getestet werden.

 

Die Feldprüfung

Die eintägige Feldprüfung wird an verschiedenen Prüfungsorten in Schleswig-Holstein (ab 2018: auch im erweiterten Zuchtgebiet) angeboten.

Durchgeführt wird sie im Auftrag des Holsteiner Verbandes durch die Landeskommission für Pferdeleistungsprüfungen Schleswig-Holstein.

Die Feldprüfung beginnt mit dem Freispringen in der Halle. Anschließend wird die Stute unter dem eigenen Reiter in einer Abteilung von bis zu 4 Pferden zur Überprüfung der Grundgarten und der Rittigkeit vorgestellt. Abschließend erfolgt der Fremdreitertest zur Beurteilung der Rittigkeit.

Holsteiner Stuten, die von einem Junghengst (1. bzw. 2. Deckeinsatzjahr 2017) oder einem Vollbluthengst abstammen, und eine Stutenleistungsprüfung in Schleswig-Holstein (Station oder Feld) abgelegt haben, erhalten eine Förderung in Höhe von ca. 500,00 €. Besitzer der betreffenden Stuten, die Mitglied im Holsteiner Verband sind, werden im Anschluss an die letzte Feldprüfung  von der Abteilung Zucht angeschrieben.

 

Verlinkungen

Wie läuft eine Stationsprüfung ab?

Holsteiner Leitfaden

Wie läuft eine Feldprüfung ab?

Holsteiner Leitfaden

Ergebnisse

STUTENPRÜFUNGEN 2020

 

Anmeldung und Termine

Die Anmeldung für die Stationsprüfung erfolgt beim Holsteiner Verband in Kiel. Die Landeskommission für Pferdeleistungsprüfungen in Bad Segeberg nimmt die Anmeldungen für die Feldprüfung entgegen.

Die Stationsprüfung

Anmeldung:

Im Frühjahr 2022 werden die Stationsprüfungen für 3- und 4-jährige Holsteiner Stuten in Elmshorn durchgeführt. Die Stuten werden für 2 Wochen auf der Station eingestellt. Am Anlieferungstag müssen die Stuten wie bisher durch den eigenen Reiter dem Prüfungsleiter vorgeritten werden.
Die Gebühren für den gesamten Durchgang belaufen sich auf ca. 700,00 € pro Stute. Hierin enthalten sind alle Kosten (Unterbringung und Versorgung der Stuten, Berittmachung und Prüfungsgebühren).

Für die Monate April/Mai 2022 sind zwei Durchgänge Stationsprüfungen in der Planung. Die genauen Termine werden nach Eingang der Anmeldungen festgelegt und den Besitzern der Stuten mitgeteilt.

Wir bitten die Züchter wieder, ihre Stuten zur Stationsprüfung 2022 anzumelden. Jede Holsteiner Stute (Geburtsjahrgänge 2018 und 2019) kann angemeldet werden. Sollten Sie Interesse haben, ihre Stute diese züchterisch wichtige Prüfung absolvieren zu lassen, so melden Sie die infrage kommende Stute anhand des Anmeldeformulares beim Holsteiner Verband, Abteilung Zucht, Steenbeker Weg 151, 24106 Kiel, an.

Anmeldeschluss ist der 09. November 2021. Bitte beachten Sie diesen Anmeldeschluß, da wir möglichst frühzeitig einen Überblick über die zur Prüfung anstehenden Stuten bekommen müssen. Nähere Informationen gehen Ihnen nach der Anmeldung zu.

Anmeldungsformular Stationsprüfung 2022

 

Die Feldprüfung

Anmeldung:

Das Nennformular und die Vorbereitungsrichtlinien für die Feldprüfung in Schleswig-Holstein finden Sie in der Märzausgabe der Verbandszeitschrift Pferd+Sport oder auf der Internetseite der Landeskommission für Pferdeleistungsprüfungen Schleswig-Holstein. Jede 3- bis 5-jährige Holsteiner Stute (Geburtsjahrgänge 2017, 2018 und 2019) kann angemeldet werden.

 

 

Gewichtung der Merkmale der Stutenprüfung

Zur Förderung der Dressurpferde-Zucht in Holstein wurde aus dem Arbeitskreis ‚Dressur‘ angeregt, die Gewichtungen der beurteilten Merkmale in der Stutenprüfung anzupassen, um die dressurveranlagten Stuten leistungsbezogener zu beurteilen.

 

Gewichtung der Merkmale in der Stutenprüfung

 

Aus den Gewichtungen der Benotung der einzelnen Merkmale ergibt sich die Endnote der Feldprüfung.

Geben Sie bitte auf dem Nennformular zur Feldprüfung an, ob es sich bei der angemeldeten Stute um eine spring- bzw. dressurbetonte Stute handelt. Das endgültige Ergebnis der Leistungsprüfung wird dann entsprechend berechnet.

Sollten Sie keine Angabe machen, erfolgt die Berechnung der Stute als "springbetont".

Ihre ansprechpartner

Götz Hartmann
Assistent der Zuchtleitung
Dr. Stefanie Bergmann
Auswärtige Mitglieder