31. Dezember 2021
Million Dollar 2022 unter Sophie Hinners

Die Deutsche Meisterin der Springreiterinnen Sophie Hinners sitzt ab Anfang 2022 im Sattel des Plot Blue-Sohns Million Dollar. Nachdem er in der abgelaufenen Saison einige internationale Siege und Platzierungen unter Frank Schuttert erreicht hatte, war der Braune in den vergangenen Monaten zurück in Elmshorn, sodass weitere Reserven TG-Sperma produziert werden konnten.

Frank Schuttert hatte den Betrieb seines langjährigen Arbeitgebers Jos Lansink im Herbst verlassen und Million Dollar war demzufolge erst einmal nach Elmshorn zurückgekehrt. „Ich bedanke mich bei Frank Schuttert und seinem Team für die gute Arbeit“, so Geschäftsführer Norbert Boley. „2022 wird die sportliche Förderung des Hengstes weiter im Fokus stehen. Sophie Hinners ist eine sehr talentierte junge Reiterin, die den Beritt zunächst für ein Jahr übernehmen wird.“ Die 24-Jährige gehört aktuell zu den erfolgreichsten U25-Reiterinnen Deutschlands, war 2021 auf Fünf-Sterne-Niveau unterwegs, wurde Deutsche Meisterin der Springreiterinnen und gewann in Budapest (HUN) mit dem deutschen Team den Nationenpreis. Die Kaderreiterin arbeitete drei Jahre lang im Stall Hendrix (NED), bevor sie das Hofgut Dagobertshausen in Mittelhessen als ihre neue sportliche Heimat auswählte, wo auch ihr Lebensgefährte Richard Vogel und dessen Geschäftspartner David Will trainieren. Einen zweiten Standort betreibt das Team VW Equestrian in Pfungstadt auf dem Gestüt Prinzenberg. Dort wird auch Million Dollar seine Box beziehen. „Ich freue mich sehr auf diesen beeindruckenden Hengst“, sagt Sophie Hinners. „Schon als junges Pferd fand ich ihn hochinteressant und sehr auffällig. Ich habe ihn sowohl mit Ebba Johansson als auch mit Frank Schuttert bereits mehrfach auf dem Turnier gesehen und er hat eine sehr konstante Entwicklung erfahren.“ Hinners wolle sich ein paar Wochen Zeit lassen, um sich mit dem Hengst einzuspielen und dann im ersten Quartal gezielte Turniereinsätze anstreben. „Er ist ein Pferd mit sehr viel Qualität, sodass ich Schritt für Schritt vorgehen werde, um hoffentlich im Laufe des Jahres die ersten höheren Springen zu reiten.“ 

zurück