24. Mai 2022
Fohlenauktion beim Deutschen Derby: Hochkarätige Pedigrees, besondere Fohlen

Am kommenden Wochenende blickt die internationale Reitsportszene nach Hamburg. Genauer gesagt nach Klein Flottbek. Denn vom 25. bis 28. Mai findet nach zweijähriger Pause endlich wieder das Deutsche Spring-Derby statt. Eingebettet in das Turnier, das auch gleichzeitig Etappe der Global Champions Tour ist, ist eine Fohlenauktion des Holsteiner Verbandes am Donnerstag, den 26. Mai. 

Roland Metz, Geschäftsführer der Holsteiner Verband Vermarktungs und Auktions GmbH, hat zehn exquisite Fohlen ausgewählt, die auf dem ehrwürdigen Rasen in Klein Flottbek zur Versteigerung kommen. Ihre Pedigrees lesen sich wie das Who-is-Who des internationalen Springsports. Von Casall, Zuccero, Jasper und Vingino bis hin zu jüngeren Vererbern wie zum Beispiel Crack, For Carsten, Chezarro und Vigado ist für jeden Geschmack etwas dabei. Zwei Fohlen stammen sogar aus Mutterlinien, die bereits auf dem Derbyplatz Geschichte geschrieben haben. Die Derbysiegerinnen Zera (Pato Muente) und Carassina (Thomas Kleis) vereinen sich im Pedigree von United Derby v. United Way. Und die Katalognummer 9, Collins Nephew v. Crack, entspringt der direkten Mutterlinie von Toni Hassmann Triple-Derby-Sieger Collin. Aber nicht nur diese beiden Offerten sind überaus interessant. Auch die Katalognummer 1, Cas Hope v. Casall-Lord Z, lässt aufhorchen. Er hat einen bereits gekörten und international erfolgreichen Vollbruder gleichen Namens. Oder zum Beispiel Jardonnay v. Jasper-Quirado, die Katalognummer 8, dessen Großmutter, die Mutter von Max Kühners Championatspferd Chardonnay v. Clarimo ist.

Sind auch Sie auf der Suche nach einem zukünftigen (Derby-)Sieger? Dann lassen Sie sich die Auktion, die selbstverständlich im Hybrid-Format durchgeführt wird, am Donnerstag, den 26. Mai um 17.35 Uhr, nicht entgehen! Die erste Präsentation der Fohlen findet ebenfalls am Donnerstag um 14:15 Uhr statt. Bis dahin können Sie sich mit allen Fragen rund um die Auktion und natürlich zu den Kandidaten selbst an Roland Metz (+49 171 4364 651) wenden.

Zur Kollektion

zurück