Privathengste

Neues von Privathengsten der Verbandsmitglieder

Conteur lebt nicht mehr

Erstellt von Donata von Preußen am Mittwoch, 8.5.2019

Wie das Gestüt Tannenhof gestern mitteilte, ist Conteur plötzlich verstorben.

 

Entdeckt wurde der Contender-Rasputin-Sohn aus der Zucht von Claus-Jürgen Gosch in Ottenbüttel vom Tannenhof-Chef Klaus Plönzke bei seiner Körung 2000 in Neumünster. Zusammen mit dem Siegerhengst Carabas trat der Prämienhengst dann die Reise nach Hessen an. Ein Jahr später, bei den Bundeschampionaten in Warendorf, war Conteur unter Oliver Luze Finalteilnehmer und belegte den fünften Platz. Knapp 150 Indexpunkte (Dressur) standen nach der HLP auf seinem Konto, die Conteur als Reservesieger beendete. Ein Jahr später wirkte Conteur als Pachthengst im Landgestüt Celle, und Eckard Wrede ritt ihn auf Platz vier im Bundeschampionat. Die weitere dressurmäßige Ausbildung des Hengstes übernahm Anja Plönzke, die mit ihm Erfolge bis zur Kl. S feiern konnte. Eine Verletzung bereitete seiner Sportkarriere 2006 ein jähes Ende.

In Holstein ist Conteur nur wenig zum Einsatz gekommen. 129 Nachkommen (72 Hengst- und 57 Stutfohlen) sind hier registriert worden.  Zwei Stuten haben die Staatsprämie erhalten, elf die Bezirkspräme, und acht Zuchtbuch I-Stuten sind eingetragen worden. In der Holsteiner Zucht gibt es keinen gekörten Conteur-Sohn, bundesweit haben 14 Hengste ein positives Körurteil erhalten.

Annabelle aus einer Linaro-Mutter (Züchter Günther Fielmann, Schierensee) ist das momentane sportliche, von Conteur abstammende Aushängeschild aus der Holsteiner Zucht. Die Stute, die einst 2. Reservesiegerin der Elitestutenschau war, ist unter Helen Langehanenberg bis zum Grand Prix erfolgreich.

-->