Hengsthaltung

Infos von der Holsteiner Verband Hengsthaltungs GmbH

Crunch – Holsteiner Nachwuchshoffnung für Bengtsson

Erstellt von Carolin Tassius am Freitag, 9.6.2017

Kraft, Vermögen und Ausdruck – mit diesen Qualitäten ist der Holsteiner Verbandshengst Crunch großzügig ausgestattet. Seit Herbst 2015 befindet sich der Sohn des Clarimo Ask im Stall von Rolf-Göran Bengtsson, der große Stücke auf sein Nachwuchspferd hält.

Crunch v. Clarimo-Canturo (Z.: Miriam Kühle, Satrup) ist ein Hengst, der absolut im Holsteiner Pferdetyp steht. Seine sportliche Aufmachung gepaart mit einem typisch holsteinischen Bewegungsablauf unterstreicht das. Und auch wenn sein Trab und die Galoppade von Takt und Raumgriff geprägt sind, ist es zweifellos das Springen, was diesen großrahmigen und typvollen Hengst ausmacht. Vermögen in Verbindung mit hervorragendem Reaktionsgeschick machen ihn zu einem Springpferd mit den besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft. Seine beiden Väter haben sich zudem selbst im internationalen Turniersport bewiesen.
In Springpferdeprüfungen deutete sich sein Talent bereits an. Beim Landeschampionat in Elmshorn belegte Crunch fünf- und sechsjährig den dritten Platz. Darüber hinaus war er 2013 und 2014 für das Bundeschampionat in Warendorf qualifiziert und konnte 2014 fünf Springpferdeprüfungen der Klasse M für sich entscheiden. Siebenjährig konnte er unter Maximilian Gräfe erste Erfolge in Springprüfungen der Klasse S erzielen.
Seit September 2015 befindet sich Crunch im Stall von Rolf-Göran Bengtsson. Bereits in der ersten Saison absolvierte er Springprüfungen auf internationalem Niveau. 2016 platzierte sich der Hengst in internationalen Youngster-Springen bis zur Klasse S, zum Beispiel in Hamburg, Knokke und Lier. In 2017 konnte Crunch sich bereits 1,45m-Springen platzieren.

„Ich sehe in ihm eine sehr gute Perspektive. Crunch wird immer besser und somit habe ich ihn auch schon mal in 1,50m-Springen gestartet. Insgesamt fehlt für höhere Prüfungen noch etwas Routine. Ich halte aber sehr viel von ihm, die Qualität ist da“, beschreibt Rolf-Göran Bengtsson den neun Jahre alten Hengst. Dass er nicht nur selbst mit dieser Qualität ausgestattet ist, sondern sie auch an seine Nachkommen weitergibt, hat er schon mehrfach unter Beweis gestellt. Championats-Siegerinnen, Siegerfohlen und Eliteauktionspferde hat Crunch bereits geliefert.

Chrunchy v. Crunch_Lena Timm2-156215-edited.jpgUnd nun schicken sich seine ersten Nachkommen an, ebenfalls eine erfolgreiche Sportkarriere einzuschlagen. So zum Beispiel auch die fünfjährige Chrunchie (Mv. Contender; Foto: Janne Bugtrup) aus der Zucht von Breido Graf zu Rantzau. Unter Lena Timm hat die Stute gerade ihre ersten Turnierstarts absolviert – mit überragendem Erfolg: auf vier Turnieren konnte sie fünf goldene Schleifen mit Noten zwischen 8,6 und 8,8 in Springpferdeprüfungen der Klassen A und L mit nach Hause bringen. Kein Wunder also, dass Lena Timm regelrecht ins Schwärmen gerät, wenn sie über Chrunchie spricht: „Sie ist ein wahnsinnig intelligentes Pferd, das seinem Reiter eigentlich immer einen Schritt voraus ist. Sie steckt voller Energie und will immer alles richtig machen“. Zwei Ziele gibt es für die Turniersaison 2017: das Landeschampionat in Elmshorn kommende Woche und die Qualifikation zum Bundeschampionat in Warendorf.
Wer sich mit dem Gedanken trägt, Crunch zur Zucht einzusetzen, sollte ihn mit edlen, jedoch nicht zu kurzbeinigen Stuten anpaaren. Er wird nur schwerlich in der Lage sein zu veredeln. Ebenso sollte man auf eine geschlossene Oberlinie achten. Merkmale wie Kraft, Energie, Vorsicht und Springtalent sind in Crunchs Genen bestens verankert.

Topics: Portrait