Handelsstall & Auktion

Aktuelles von der Holsteiner Verband Vermarktungs- und Auktions GmbH

"Gebührender Abschied für Casall und neue Chancen"

Erstellt von Carolin Tassius am Donnerstag, 20.4.2017

Anlässlich des Hamburger Spring- und Dressurderbys von 24. bis 28. Mai findet eine Auktion mit Holsteiner Fohlen statt. Die beiden Geschäftsführer Norbert Boley und Dr. Jörgen Köhlbrandt haben einige Fragen dazu beantwortet.

Erstmalig führt der Holsteiner Verband eine Fohlenauktion im Rahmen des Hamburger Spring- und Dressurderbys durch. Welche Intention steckt dahinter?

Norbert Boley: „ Die Holsteiner Verband Hengsthaltungs GmbH hat schon vor einiger Zeit mit dem Veranstalter des Hamburger Derbys eine dahingehende Vereinbarung getroffen. In erster Linie ging es dabei um eine gebührende Verabschiedung unseres Hengstes Casall Ask aus dem internationalen Springsport. Der Rahmen einer Global Championstour-Etappe vor den Toren seiner Heimat schien uns dafür perfekt geeignet. Während der Planung ist die Idee geboren, die Plattform auch als Marketing für das Holsteiner Pferd zu nutzen. So ist das Konzept mit einer Fohlenauktion anlässlich des Hamburger Derbys entstanden.“

Dr. Jörgen Köhlbrandt: „Für die Vermarktungsabteilung des Holsteiner Verbandes sehe ich darin – neben dem Werbeeffekt – möglicherweise interessante Chancen für die Zukunft. Unsere Zuchtprodukte können sich auf einem Top-Platz den Reitern der Weltelite, deren Sponsoren und natürlich der ganzen Bandbreite an Kunden an einem Ort präsentieren. Den Blick und die Gedanken Richtung Zukunft gerichtet, kann ich mir vorstellen, dass daraus neue Ideen für die Vermarktung entstehen.“

Durch die Strukturreform im vergangenen Jahr sind die Vermarktung und die Hengsthaltung nun zwei getrennte GmbHs. Wer ist für diese Auktion verantwortlich und warum?

Norbert Boley: „In diesem Modell kommt die Aufgabentrennung der Strukturreform aus dem vergangenen Jahr ganz offensichtlich zum Tragen. Auftraggeber ist die Hengsthaltungs GmbH, ausführende Organisation die Vermarktungs GmbH. Das Team der Vermarktung ist erfahren in der Durchführung von Auktionen. Diese Synergien bleiben natürlich nicht ungenutzt."

Viele Züchter wird interessieren, nach welchen Kriterien die Fohlen für das Lot selektiert werden. Können Sie dazu etwas sagen?

Dr. Jörgen Köhlbrandt: „Da die Auktion in diesem Jahr unter der Fahne von Casalls Verabschiedung stattfindet, können ausschließlich seine Nachkommen den Weg ins Lot finden. Für die Zukunft sind aber auch andere Modelle denkbar. Ansonsten gelten die selben Selektionskriterien wie für alle anderen Auktion des Holsteiner Verbandes auch: die Qualität entscheidet."

Und nun zu den Kunden: Wie können Interessenten vorgehen? Wann und wo wird es einen Katalog geben? Wie wird der Ablauf sein?

Dr. Jörgen Köhlbrandt: „Auch in diesem Punkt unterscheidet die Auktion sich nicht von unseren übrigen Auktionen. Kataloge werden zum einen verschickt, werden aber selbstverständlich auch auf dem Derby ausliegen. Und natürlich werden die Fohlen auf der Website des Holsteiner Verbandes präsentiert. Den Ablauf kann man dem Katalog entnehmen. Wir bieten sowohl unseren Kunden als auch den Austellern den gewohnten Service – die einzigen Unterschiede sind die besondere Kulisse und das größere Publikum.“

Topics: Auktion, Interview, Fohlenauktion Derby