Handelsstall & Auktion

Aktuelles von der Holsteiner Verband Vermarktungs- und Auktions GmbH

1. ONLINE-Fohlenauktion beim Holsteiner Verband

Erstellt von Desiree Dann am Mittwoch, 12.9.2018

Die neue Welt ist medial und es spielt sich so vieles im Internet ab. Es werden Schuhe gekauft, Partner gesucht und gefunden und Immobilen veräußert. Warum also nicht auch ein Fohlen kaufen?

Genau das dachte sich auch die Holsteiner Verband Vermarktungs- und Auktions GmbH und bietet aus diesem Grund seinen Kunden Holsteiner Fohlen von Top-Qualität im Rahmen einer Onlineauktion an.

Für Sie als Kunde geht es kaum bequemer. Zwischen dem 14. und 21. September 2018 können Sie Ihr Gebot auf die Offerten des kleinen, aber feinen Lots abgeben. Zehn Fohlen sind im Angebot. Und was für welche! Von international anerkannten Vererbern wie Casall, Comme il faut, Carembar de Muze und Ogano Sitte bis hin zu unseren jungen Superstars Catch, Quibery und Brantzau haben es Holsteiner Nachwuchsspringpferde in die Kollektion geschafft. Und bekanntlich sind es ja die Mutterlinien, die heutzutage mindestens genauso in Augenschein genommen werden, wie die der Väter. Deshalb ist es umso erfreulicher, dass Sie unter anderem ein Stutfohlen, dessen Mutter keine geringere als die Vollschwester zu Ludger Beerbaums Chiara ist, erwerben können. Oder aber ein Hengstfohlen, das aus der Quantum-Stute entstammt, die bereits den amtierenden Doppel-Landeschampion Casallantum hervorgebracht hat. Und nicht zu vergessen sind natürlich die Fohlen, deren Mütter vor ihrer Zuchtkarriere ihre eigene Leistung selbst bis zur schweren Klasse im Parcours unter Beweis gestellt haben. Da sollte doch jedes Springreiterherz höherschlagen.

 

Am Donnerstag, den 13. September, geht dieses exquisite Lot online, bevor Sie ab dem darauffolgenden Tag Ihre Gebote abgeben können. Um vorab alle möglichen Zweifel auszuräumen: Das Bietersystem ist einfach und selbsterklärend: Bis zu einem Preis von 10.000 Euro wird in 250 Euro-Schritten geboten. Ab 10.000 Euro dann in 500 Euro-Schritten.
Die allerletzten Gebote können am Freitag, den 21. September bis 20.00 Uhr, abgegeben werden. Interessant zu wissen: Wenn in den letzten fünf Minuten vor Auktionsende ein Gebot abgegeben wird, verlängert sich die Deadline automatisch um weitere fünf Minuten – und das solange bis das Fohlen ausgeboten ist. Um allen Fohlen die gleiche Chance zu geben und auch die Möglichkeit zu wahren, auf mehrere Fohlen gleichzeitig zu bieten, starten die Deadlines jeweils um fünf Minuten versetzt.

Jedes Fohlen wird zudem mit einem Schätzpreis vorgestellt, um Ihnen als Kunden im Vorwege eine Preisidee zu geben. Dieser Schätzpreis wurde gemeinsam vom Auktionsteam mit den Züchtern erarbeitet, und sichert Ihnen als Kunden eine reelle Preisfindung im Dialog mit anderen Mitbietern.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen viel Erfolg beim Bieten!

 

Hier geht's zur  1. ONLINE-Fohlenauktion  des Holsteiner Verbandes

 

Topics: Fohlen, Fohlenauktion, foals, Foal Auction, Online-Auktion