Handelsstall & Auktion

Aktuelles von der Holsteiner Verband Vermarktungs- und Auktions GmbH

Das Holsteiner Körlot ist online

Erstellt von Donata von Preußen am Donnerstag, 12.10.2017

In diesem Jahr wurden der Auswahlkommission in der Elmshorner Fritz Thiedemann-Halle mehr als 200 Junghengste des Jahrgangs 2015 vorgestellt, von denen 69 die Zulassung für die diesjährige Holsteiner Körung in Neumünster erhielten. 

„Eine breite Abstammungsvielfalt hat das Bild der vorgestellten Hengste geprägt“, stellt Zuchtleiter Dr. Thomas Nissen fest, „das spiegelt sich dann auch in den zur Körung ausgewählten Hengsten wider“. Mit jeweils sieben Nachkommen sind Cornet Obolensky und Cascadello I am stärksten vertreten. Der eine, der 18-jährige Cornet Obolensky zählt zu den erfolgreichsten Vererbern weltweit, seine Nachkommen haben bislang mehr als sechs Millionen Euro im Parcours gewonnen. Dem anderen, Cascadello I, gelten die großen Hoffnungen, dass er eine ähnlich erfolgreiche Karriere einschlägt. Dass der Casall-Sohn auf einem guten Wege dahin ist, hat er bereits in jungen Jahren mit seinem Nachwuchs unter Beweis gestellt. Der Ausnahmevererber Casall folgt mit sechs Nachkommen, seine Söhne Casalito, Casaltino, Clarcon und Connor stellen ebenfalls Nachkommen für die Holsteiner Körung 2017. Mit fünf Youngstern auf dem Körparkett folgt Dinken, eine große Hoffnung der Holsteiner Verband Hengsthaltungs GmbH, dessen Großvater Diamant de Semilly ebenfalls mit einem Nachkommen vertreten sein wird. „Die Erwartungen hinsichtlich der Springleistung scheinen sich zu erfüllen“, kommentiert Dr. Thomas Nissen die Zulassung von drei Nachkommen aus dem ersten Holsteiner Jahrgang des Zuchtversuchshengstes Kannan. Darüber hinaus muss auch der Mutterlinie der Hengste große Bedeutung zugemessen werden. So befindet sich unter den sieben Nachkommen des Casall, das derzeitige Aushängeschild der Holsteiner Zucht, ein Hengst, dessen von Rocadero abstammende Großmutter die beim Holsteiner Verband gekörten Contiki v. Contender und Skyman v. Silvester gebracht hat. Der Casall-Sohn Cascadello I ist u. a. mit einem Halbbruder des Verbandshengstes Cornetino v. Cornet Obolensky und des Pikeur Canvaro v. Cannavaros, beide für Holsteiner gekört und im Sport erfolgreich, vertreten. In Spanien gezogen wurde einer der sieben Cornet Obolensky-Söhne, und auch der kann auf prominente Verwandtschaft verweisen. Seine von Candillo abstammende Mutter brachte u. a. den gekörten Clarucci v. Clarence I sowie die international im Parcours erfolgreiche Corcega la Silla v. Casall. Das sind nur einige wenige Beispiele für einen erfolgreichen Mutterstamm bei den zur Körung anstehenden Hengsten. „Ich denke, wir können in diesem Jahr ein für Züchter, wie auch für Reiter, hoch interessantes Körlot präsentieren“, sagte Zuchtleiter Dr. Thomas Nissen. Und in der Tat, sicherlich sind auch bei der diesjährigen Kollektion etliche Hengste dabei, der in die „Hufstapfen“ eines Quiwitino Z, der in diesem Jahr Vize-Weltmeister der fünfjährigen Springpferde wurde, eines Cascadello I, der mit seinen jungen Jahren bereits Zuchtgeschichte geschrieben hat, und vieler anderer Hengste, die sich in Zucht und Sport bewährt haben, treten kann.

Hier geht es direkt zum HOLSTEINER KöRLOT 2017 mit Videos & X-RAYs

Erstmals sehen Sie hier bereits Videos von den zum Verkauf kommenden Hengsten und haben die Möglichkeit die Röntgenbilder direkt online von Ihrem Tierarzt begutachten zu lassen. Klicken Sie dazu einfach auf Ihren Favoriten und geben rechts in der Sitebar Ihre Kontaktdaten und die Ihres Tierarztes an. In wenigen Minuten erhalten Sie dann einen Link zu den Röntgenbildern.

Topics: Hengstkörung, Auktion, Körung, Röntgenbilder