Der Verband

Nachrichten vom Verband der Züchter des Holsteiner Pferdes e. V.

Nationenpreisfinale in Barcelona

Erstellt von Donata von Preußen am Montag, 2.10.2017

Confu und Laura Kraut gehörten zum US-Team, das im Nationenpreisfinale Platz zwei hinter den Niederländern belegte:

 

*****CSI Barcelona (Nationenpreisfinale)

Call me v. Contendro II-Julio Mariner xx (Klaus Peter Wiepert, Neuratjensdorf)

R.: Emilio Bicocchi (ITA)

  1. Fehler/Zeitspringen

 

Cocodrillo v. Corrado I-Lord (Jürgen Hattebuhr, Winsen)

R.: Juan Carlos Garcia (ITA)

  1. Zweiphasenspringen

 

 

Confu v. Contact Me-Cambridge (Kai Gerken, Lasbek)

R.: Laura Kraut

  1. Nationenpreis (1. Runde), 2. Nationenpreis (Finale)

 

H & M Carat Desire v. Carinjo-Latus II (Helmut Rohlfs, Hemmingstedt)

R.: Peder Fredericson (SWE)

  1. Zweiphasenspringen

 

Oak Grove’s Carlyle v. Casall-Corrado I (Sofino S.C., ST. Vith)

R.: Rolf-Göran Bengtsson (SWE)

  1. Fehler/Zeitspringen

 

RMF Zezilie v. Acolord-Canturo (Hell Stallion Stud, Kl. Offenseth)

R.: Denis Lynch (IRL)

  1. Zweiphasenspringen, 7. Fehler/Zeitspringen

 

Vielseitigkeit

Der Neuseeländer James Avery hat mit Zazu v. Canto-Parco (Karl-Jochen Maas, Südermarsch) das **CCI von Osberton (Großbritannien) gewonnen. Im britischen Championat der Sechsjährigen (CIC*) ritt Nicola Wilson die ehemaligen Auktionspferde Dublin v. Diarado-Canto (Volker Göttsche-Götze, Groß Buchwald) und All we need v. Almoretto-Con Capitol (Heinrich Christiansen, Goldelund) auf die Plätze zwei und neun.