Apropos Gesundheit

Gesundheitscheck Auktion

Obligatorischer Gesundheitscheck Reitpferde

 

Das tierärztliche Protokoll wird von unserem Tierärzteteam gewissenhaft zu jedem Pferd der Kollektion ausgefüllt. Bitte überzeugen Sie sich von dem hohen Niveau der Gesundheitskontrolle selbst und halten Sie gegebenenfalls Rücksprache mit unseren Veterinären. Laufende Kontrollen während des Trainings sind selbstverständlich.

Dr. Brigitte Otto (Praxis Dr. Wehr)
Fachtierärztin für Pferde
Telefon: +49 171 9914848


Apropos Gesundheit der Pferde

 

Ein makelloses Erscheinungsbild und herausragende Leistungsveranlagungen alleine machen noch kein Holsteiner Auktionspferd. Die Leistungsfähigkeit ist eng mit dem Gesundheitszustand, der sich täglich ändern kann, verbunden. Deshalb legen wir größten Wert darauf, alle eventuell leistungsmindernden Mängel frühzeitig zu erkennen. In der  Vorbereitungsphase für die Auktion, die auch gleichzeitig ein gesundheitlicher Leistungstest ist, werden alle Pferde eliminiert, die dabei Mängel aufweisen.

Bei den vier bis siebenjährigen Pferden werden nur Pferde zugelassen, die die dreimalige klinische Untersuchung, den Leistungs- und Gesundheitstest und die ständigen Trainingskontrollen bestehen. Die letzte klinische Untersuchung findet kurz vor der Auktion statt.

Auch die klinische Gesundheit der dreijährigen Auktionspferde wird einmal bei Zulassung und einmal in der kurzen Vorbereitungsphase gemäß separatem Untersuchungsprotokoll überprüft.

Können wir eine positive Beurteilung des Gesundheitszustandes der Auktionskandidaten nicht vertreten, werden die Aspiranten nicht in das Lot aufgenommen.

Die Gesundheit eines Pferdes ist allerdings sehr individuell und wird unterschiedlich beurteilt. Unsere
Untersuchungen werden nach modernsten wissenschaftlichen Erkenntnissen vorgenommen. Eine intensive klinische und röntgenologische Untersuchung, verbunden mit jahrelanger Erfahrung auch im Hochleistungssport, sind Basis unseres Urteils.

Folgende Röntgenaufnahmen werden angefertigt:
• Hufgelenk 90°, Zehe vorne beiderseits (90°) und Oxspring
• Zehe hinten beiderseits (90°)
• Sprunggelenke beiderseits (0°, 45° und 135°
• Kniegelenke hinten beiderseits (90° und 180°)
• Bei Dressurpferden werden zusätzlich drei Aufnahmen vom Rücken angefertigt.

In geringsten Verdachtsfällen fertigen wir zur besseren Interpretation zusätzliche Aufnahmen an.
Die Wirbelsäule wird aufgrund der unzulänglichen
diagnostischen Möglichkeiten und Interpretationsfähigkeit nicht röntgenologisch untersucht. Eine intensive klinische Untersuchung, einschließlich der Halswirbelsäule, ist selbstverständlich.

Ständige tierärztliche Kontrollen werden im Verlauf
der gesamten Trainingszeit vorgenommen, so dass
während der Belastung auftretende Mängel umgehend erkannt werden. Bevor die Auktionskandidaten nach Neumünster transportiert werden, findet eine Abschlussuntersuchung statt. So ist gewährleistet, dass nur diejenigen Pferde zur Versteigerung kommen, die unseren Gesundheitsansprüchen genügen.

Gern stehen wir Ihnen bei Fragen zu dem Gesundheitszustand und den Röntgenaufnahmen zur Verfügung.

Dr. Brigitte Otto (Praxis Dr. Wehr)
Fachtierärztin für Pferde
Tel. +49 171 9914848