Zuccero

Beschreibung von Zuccero

Mit besonderem Interesse wurden die ersten Köraspiranten des Zirocco Blue in der Holsteiner Zucht beobachtet. Zwei seiner Nachkommen erhielten ein positives Körurteil, darunter Zuccero, ein Schimmel aus der erfolgreichen Zucht der Familie Köhncke in Badendorf. Der im mittleren Rahmen stehende Hengst ist geprägt von einem ausdrucksstarken Kopf mit klarem, großem Auge. Seine Oberlinie ist besonders hervorzuheben. Sie ist hervorragend in ihrer Aufteilung und verkörpert Geschlossenheit und Kraft. Zucceros Fundament ist korrekt, seine Gelenke sind deutlich ausgebildet. Die Form und die Qualität seiner Hufe ist gut. Ein gutes Bewegungspotential ist eine Voraussetzung für die Körung eines Holsteiner Hengstes. Zuccero überzeugte auch in diesem Bereich in Neumünster. Unter dem Reiter zeigt er einen geregelten und raumgreifenden Schritt, im Trab bereits in der Balance und für ein Springpferd gut in Takt und Raumgriff. Seine beste Gangart ist der Galopp. Energisch, gut geregelt, von einer starken Hinterhand getragen.

Der Vater, Zirocco Blue, ist ein holländischer Hengst mit internationaler Blutführung über Mister Blue, Voltaire und Le Tot de Semilly auf eine französische Mutterlinie zurückgehend. Er selbst konnte Nationenpreise und internationale Große Preise unter Jur Vrieling für sich entscheiden und gewann Mannschafts-Gold bei den Europameisterschaften in Aachen 2015. Mr. Blue selbst war ein international erfolgreiches Springpferd unter Bert Romp.

Voltaire, Sohn des anglonormannischen Spingpferdevererbers Furioso, war unter Jos Lansink im internationalen Sport erfolgreich. Seine besondere Bedeutung liegt in einer großen Zahl von Nachkommen im internationalen Springsport. Le Tôt de Semilly zählt zu den bedeutendsten Vererbern der französischen Springpferdezucht. Er ist u. a. Vater des Diamant de Semilly und somit u. a. Großvater von Diarado.

Zucceros Mutter, die Staatsprämienstute Zarese, ist eine Tochter des selbst im Sport geprüften Caretino, der über Nachkommen wie zum Beispiel Casall, Cristallo oder Chandra mehrfach einen Platz unter den Top 10 der WBFSH-Weltrangliste erreichen konnte. Großmutter Sarese, ebenfalls Staatsprämienstute, stammt ab von Contender, der eine große Zahl internationaler Toppferde, wie Chiara, Carlos, Montender, Conrad de Hus oder Collin hervorbrachte.

Urgroßmutter Varese, eine Tochter des Calypso II-Sohns Coriolan, brachte den Derby-Dritten Lordano (Rolf-Göran Bengtsson).

Das Freispringen von Zuccero zeigt deutlich die Weiterentwicklung der Holsteiner Zucht. Vorsicht und Springmanier sind vorbildlich und ohne Frage Erbe des großen Cor de la Bryère. Vermögen und Abdruck im Besonderen zeigen die von Zirocco Blue ererbten Qualitäten.

Vierjährig konnte Zuccero erste Erfolge in Springpferdeprüfungen der Klasse A für sich verbuchen und siegte im Rahmen des Landeschampionats in Elmshorn bei den Vierjährigen.

Im Jahr 2017 schloss der Hengst seine Sportprüfung in Münster-Handorf ab und das hoch erfolgreich. 8,5 für den Galopp und die Manier, 9,0 für das Vermögen und 8,7 für seine Rittigkeit und den Gesamteindruck bedeuteten am Ende eine gewichtete Gesamtnote von 8,69. Diese Noten spiegelten das wider, was die Richter in ihrem Kommentar sagten: „Vom ersten Training bis zum Abschlusstag zeigte er eine sehr gute Einstellung. Die Galoppade ist sehr praktisch angelegt und gewinnt viel Boden. Der Hengst hat immer einen guten Zug zum Sprung. Wir haben gesehen, dass er bei guter Rittigkeit immer energisch abfußt, großzügig springt und dafür wenig Aufwand betreibt.“

Aufgrund eines Griffelbeinbruches konnte der Hengst 2017 nicht im Turniersport vorgestellt werden.

Zuccero befindet sich jetzt im Training und wird auf die kommende Saison vorbereitet. Das Saison-Ziel auch für diesen Hengst ist die Qualifikation zum Bundeschampionat der sechsjährigen Springpferde.

Vier seiner Fohlen entsprachen der besonderen Qualität, die es benötigt zum Fohlenchampionat zugelassen zu werden. Der Reservesieger bei den Hengstfohlen im Körbezirk Plön war ein Nachkomme des Zuccero aus einer Cassini I-Zünftiger xx-Lord-Mutter aus der Zucht von Marko Neeth, Lehmkuhlen.

Gedanken zur Anpaarung:

Die Anforderungen des internationalen Springsports verlangen eine Weiterentwicklung der Zucht. Ziel unserer Anpaarungen sollte es sein, Pferde zu züchten, die noch reaktionsschneller sind, kraftvoll vom Boden kommen und patent im Sprungablauf sind. Die Kriterien sollte Zuccero erfüllen können. Ebenso ist davon auszugehen, dass er seine gute Oberlinie und somit seine Kraft im Rücken an seine Nachkommen weitergibt. Trotz seiner modernen Aufmachung besitzt er recht viel Tiefe und sollte deshalb möglichst an langbeinige Stuten angepaart werden.

Pedigree von Zuccero

1. Generation

2. Generation

3. Generation

4. Generation

cm

cm

cm

cm

cm

cm

cm

cm

cm

cm

cm

cm

cm

cm

cm

cm

cm

cm

cm

cm

cm

cm

cm

cm

cm

cm

cm

cm

cm

cm

Nachkommen von Zuccero

Lineare Beschreibung
Bilder der Nachkommen

Details von Zuccero

Name:

Zuccero

Lebensnummer:

DE421000185612

HLP:

Sportprüfung 2016 in Münster-Handorf: Gesamt 8,69

Größe:

167 cm

Station:

alle

Decktaxe I:

Euro 350,- + MwSt. zzgl. Euro 250,- + MwSt. bei Trächtigkeit zzgl. Euro 100,- + MwSt. Fohlengeld

Decktaxe II:

Euro 350,- + MwSt. zzgl. Euro 550,- + MwSt. bei Trächtigkeit

Besamung:

siehe Bedingungen