Fohlen

 

Von der Geburt zur Registrierung

Jedes Jahr erblickt eine neue Generation Holsteiner Fohlen das Licht der Welt und garantiert so den Fortbestand der weltweit erfolgreichen Holsteiner Pferdezucht. Das Fohlenjahr beginnt mit der Geburt des Nachwuchses. Die Geburt des Fohlens muss dem Holsteiner Verband über die Geburtsmeldung (Deckschein vom Hengsthalter) gemeldet werden. Nach erfolgreicher Meldung erhält der Züchter alle Unterlagen, die er für die Registrierung des Fohlens bei einem Prämierungs-/Registrierungstermin benötigt.

Lesen Sie hier alle Details  zur Fohlenregistrierung

 

 

Prämierungs- und Registrierungstermine

Die Registrierung und die Kennzeichnung der Fohlen mit dem Holsteiner Brand finden auf den Prämierungs- und Registrierungsterminen statt. Auf den Prämierungsterminen werden die Fohlen zur Beurteilung den Kommissionsmitgliedern bei Fuß der Mutter vorgestellt.  Die Merkmale „Typ“ und „Bewegung“ werden je mit einer Note bewertet. Eine Fohlenprämie wird an Fohlen vergeben, die in beiden Merkmalen mindestens die Note 7 erhalten haben.

Lesen Sie hier alle Details  zu den Prämierungs- und  Registrierungsterminen

 

 

Die Fohlenchampionate

Die Fohlen können sich auf den Prämierungsterminen für das Fohlenchampionat des Körbezirkes qualifizieren. Im Rahmen des VTV/R+V Fohlenchampionats auf dem Landesturnier in Bad Segeberg werden die jahrgangsbesten Fohlen gekürt.

Hier finden Sie die Ergebnisse  der Fohlenchampionate

 

 

Fohlenauktionen 

Die Fohlenauktionen in Behrendorf und Elmshorn finden traditionell im Juni und August statt. Weitere Informationen zur Fohlenauktion erhalten Sie auf den Seiten des Handels- und Auktionsstalls.

Lesen Sie hier alle Details  zur Fohlenauktion

 

 

Fohlen.jpg