Catoo

Con Air — Caletto I

Beschreibung von Catoo

Catoo verfügt über eine gewaltige Ausstrahlung, viel Energie und Beweglichkeit. Bei guter Selbsthaltung gibt er stets das stolze Bild eines korrekten Beschälers ab. Der gute Rechteckrahmen und das passend gebaute Fundament runden den überzeugenden Gesamteindruck ab.

Catoo erzielte viele hervorragende Erfolge in Reitpferdeprüfungen und war Sieger der Hengstleistungsprüfung 2010 in Schlieckau. Er setzte sich gegen 48 weitere Teilnehmer durch und erzielte beachtliche 141,69 Indexpunkte.

Einen absoluten Ausnahmeerfolg für die Holsteiner Zucht konnte Catoo im Jahre 2011 mit seinem Ausbilder Markus von Holdt erzielen. „Reitpferdechampion der 4-jährigen Hengste 2011 in Warendorf“, das ist der Titel, den mit Catoo erstmals in der Geschichte des Bundeschampionats ein Holsteiner gewinnen konnte. Im Fremdreitertest brillierte der Hengst mit seinen hohen Rittigkeitswerten (9,0 und 10,0).

Fünf- und sechsjährig qualifizierte sich Catoo mit Höchstnoten für das Bundeschampionat in Warendorf. Anschließend zeigte er sich − weiter ausgebildet von Markus von Holdt – gut vorbereitet für seine ersten Einsätze in Prüfungen der Klasse S und platzierte sich mehrfach in der Saison 2015 im St.Georg Special, unter anderem auch in Balve in der Qualifikation zum Nürnberger Burg-Pokal. 2016 platzierte sich Catoo unter seinem Besitzer Rainer Schwiebert u. a. in Ankum in der Dressurprüfung der Klasse S** - Intermediaire I an zweiter Stelle mit 69,518%. In der vergangenen Saison platzierte er sich dann in einer Dressurprüfung der Klasse S*** - Intermediaire II – an vierter Stelle.

Catoos Vater Con Air konnte unter Lars Bak Andersen zahlreiche Nationenpreis-Siege mit der dänischen Mannschaft sowie Spitzenplatzierungen in Großen Preisen europaweit erzielen. 2008 gewann er unter Otto Becker den Großen Preis von Hachenburg und war Mitglied der siegenden Mannschaft beim Nationenpreisfinale in Madrid. Unter seinem neuen Eigentümer Jose Larocca (Argentinien) war er 2010 erfolgreicher Teilnehmer an den Weltreiterspielen in Kentucky.

Catoos Mutter, die Staatsprämienstute Flair, ist die Großmutter von Canto, dem Siegerhengst des Jahres 2004. Dieser konnte sich mit seinem ersten Hengstjahrgang eindrucksvoll in Szene setzen. So wurde sein Sohn Cantoblanco Siegerhengst der Körung 2008 in Neumünster.

Die Mutterlinie von Catoo kann über drei Generationen auf Nachkommen mit Erfolgen bis zur Klasse S verweisen. Dabei gilt der Birkeness-Nachkomme und Sohn des legendären Landgraf I, Lovely Boy (Norbert Koof), als erfolgreichster Vertreter dieses Stutenstammes.

Catoos Fohlen fallen auf den Prämierungsplätzen immer wieder durch hervorragende Vorstellungen in punkto Bewegungsqualität auf. Sein Zuchtwert für Jungpferdeprüfungen in der Dressur weist 122 Punkte und im Springen 127 Punkte auf. Aus seinem ersten Jahrgang wurde mit Catoos Son bereits ein sehr typvoller und bewegungsstarker Hengst gekört, den in Neumünster ein international erfolgreicher Dressurreiter ersteigerte. Ein weiterer Sohn des Catoo, Can Jump, wurde im Rahmen der Elite-Reitpferdeauktion in Neumünster für 46.500 Euro nach Australien verkauft und auch bei der Frühjahrsauktion 2016 wurde ein talentierter Catoo-Sohn, Cedric, nach Großbritannien verkauft. Champagner, ebenfalls ein gekörter Sohn des Catoo, sorgte 2016 auf dem Bundeschampionat in Warendorf für besonderes Aufsehen. Unter Claudia Rüscher wurde er Vize-Bundeschampion der 5-jährigen Dressurpferde. Sein Trab, seine Galoppade, seine Durchlässigkeit und der Gesamteindruck wurden mit der Note 9,0 bewertet.

Im Jahr 2014 wurde Catoo an das Gestüt Helenenhof der Familie Schwiebert verkauft. Die züchterischen Rechte liegen beim Holsteiner Verband, und somit steht der Hengst weiterhin über Gefriersamen zur Verfügung. Catoo ist inzwischen auch von Hannover und Oldenburg für ihr Zuchtprogramm anerkannt.

Gedanken zur Anpaarung:

Der selbst so bewegungsstarke Catoo ist in der Lage, seine Bewegungsqualität an seine Nachkommen weiter zu vererben. Dem kalibrigen Hengst sollten möglichst edle, dressurbetont gezogene Stuten zugeführt werden, die selbst über einen guten Halsansatz verfügen.

Pedigree von Catoo

1. Generation

2. Generation

3. Generation

4. Generation

Con Air

DE321210133897

172 cm

Contender

DE321210023884

170 cm

Calypso II

DE321210610574

175 cm

Cor de la Bryere SF

DE321210398168

cm

Tabelle

DE321210292103

cm

Gofine

DE321210523770

162 cm

Ramiro

DE321210389565

cm

Cita

DE321210387303

cm

Fair Lady IX

DE321210223891

165 cm

Carolus I

DE321210034486

169 cm

Capitol I

DE321210615475

cm

Lacq

DE321210515874

cm

Bonni

DE321210115287

166 cm

Landgraf I

DE321210391966

cm

Ursache

DE321210284882

cm

Flair I

DE321210207891

170 cm

Caletto I

DE321210604175

174 cm

Cor de la Bryere SF

DE321210398168

169 cm

Rantzau

DE306064779046

cm

Quenotte SF

FRA00150064062Q

cm

Deka

DE321210406603

168 cm

Consul

DE321210380160

cm

Oekonomie

DE321216298702

cm

Felear

DE321210472703

164 cm

Corporal

DE321210386463

164 cm

Cottage Son

DE306064000244

cm

Gimara

DE321210117603

cm

Birkeness

DE321210371403

163 cm

Roman

DE321210381460

cm

Kirkeness

DE321216166702

cm

Nachkommen von Catoo

Lineare Beschreibung
Bilder der Nachkommen

Details von Catoo

Name:

Catoo

Lebensnummer:

DE421000370507

Stamm:

02027

Geburtsdatum:

14.07.2007

Farbe:

DkBraun

HLP:

70-Tage-Test 2010 Schlieckau: Ges. 141,69 (1./48), Spr. 124,22 (5./48), Dres. 140,94 (2./48)

Größe:

172 cm

Station:

alle

Decktaxe I:

Euro 350,- + MwSt. zzgl. Euro 400,- + MwSt. bei Trächtigkeit zzgl. Euro 100,- + MwSt. Fohlengeld

Decktaxe II:

Euro 350,- + MwSt. zzgl. Euro 700,- + MwSt. bei Trächtigkeit

Besamung:

siehe Bedingungen

Bemerkung: Nur über Gefriersperma verfügbar

Züchter:

Sporn Adelbert

Jardelundfeld

Eigentümer:

Holsteiner Verband Hengsthaltungs GmbH

Elmshorn