Die meisten ahnten es schon: Die zweite Holsteiner Winterchance kann nicht am 28. November als Hybridauktion stattfinden. Aus diesem Grund wird die Vermarktungsplattform in diesem Jahr als reine Onlineauktion durchgeführt werden - und zwar am 12. und 13. Dezember 2020.

Die rund 60 Pferde des Lots, das am 1. Dezember auf der Website https://holsteiner.auction/de/home online gehen wird, kommen in zwei Gruppen zur Versteigerung. Die erste Gruppe am 12., die zweite am 13. Dezember ab jeweils 15 Uhr. Das Bieten ist bereits ab dem 10. Dezember möglich. Am Vormittag ihres Auktionstages werden sich die Pferde in einer Livepräsentation via ClipMyHorse nochmals zeigen, bevor das Bid-On - also die heiße Phase des Bietens - Samstag beziehungsweise am Sonntag um 15:00 Uhr beginnen wird.

Für die zweite Holsteiner Winterchance hat Roland Metz in Zusammenarbeit mit seinem Team eine Kollektion zusammengestellt, die von der zweijährigen Zukunftshoffnung, über Zuchtstuten bis hin zu gerittenen Sportpferden reicht.