29 Holsteiner Nachwuchshoffnungen befinden sich Lot der bevorstehenden Fohlenauktion im Rahmen der Holsteiner Pferdetage.

Und es sind selbstverständlich nicht irgendwelche Fohlen, sondern sorgfältige ausgesuchte hinsichtlich Typ, Bewegung, Gesundheit und Pedigree. Ihre Eltern, Großeltern und Urgroßeltern haben das Holsteiner Pferd in der ganzen Welt bekannt und begehrt gemacht. Von I’m Special de Muze, Cornet Obolensky, Diarado, Casall, Clarimo, Livello und Diamant de Semilly – die die Riege der international erfolgreichen Hengste vertreten – bis hin zu Crack, Chezzaro, Gradorado TN, United Way, Million Dollar oder aber For Treasure VDL als vielversprechende Nachwuchsvererber, ist es dem Team um Geschäftsführer Roland Metz gelungen, eine ausgewogene Kollektion zusammenzustellen.
Doch was wäre die Holsteiner Zucht ohne ihre besonderen Stuten? Und an dieser Stelle wird es nochmal spannend: Nahezu alle Mütter oder Großmütter der angebotenen Fohlen waren entweder selbst im Sport erfolgreich oder haben bereits Nachkommen gebracht, die es sind. So wie zum Beispiel die Katalognummer 14. Die Mutter dieses Hengstfohlens, das von For Treasure abstammt, ist selbst unter Richard Murmann in der Klasse S erfolgreich gewesen. Oder aber die Nummer 3, ein ausgesprochen typvoller Sohn des I’m Special de Muze aus der Unikat IV v. Cassini II, die selbst mit Deike Ahbahs im Sattel bis 1,35 Meter erfolgreich war und zudem mit Canturat v. Canturo schon einen gekörten Hengst stellt. Doch damit nicht genug. Denn die Großmutter von I’m a Heartbreaker ist die direkte Mutter von Laura Krauts (USA) jahrelangem Championatspferd Zeremonie.
Neben einer Reihe interessanter Hengste sind natürlich auch besondere Stutfohlen im Lot der Auktion vertreten. Zum Beispiel die Katalognummer 29. Die braune Stute ist nämlich eine direkte Tochter des bereits verstorbenen Top-Vererbers Corrado I. Apropos direkte Tochter: Die Nummer 15, ein Stutfohlen von Million Dollar, führt auf ihrer Mutterseite das wertvolle Blut des Casall. Und zwar nicht das irgendeiner Casall-Stute, sondern das der Wolterra – jene Stute, die unter Ingrid Klimke im Springen auf 1,50 Meter-Niveau Erfolge feiern konnte. Aus dieser Mutterlinie stammen zahlreiche Holsteiner Top-Pferde, wie zum Beispiel die Calypso I-Tochter D-Troja, eine der höchstbewertenden Zuchtstuten, die die Mutter von Ultima (Carsten-Otto Nagel), dem Grand Prix-Hengst De Kooning und dem gekörten Alant ist. An dieser Stelle könnte die Aufzählung für das komplette Lot der Fohlenauktion unendlich fortgesetzt werden.
Am Samstag, den 13. Juni, ist es also soweit. Diese 29 Offerten kommen zur Versteigerung auf den Herbert Blöcker Platz. Für interessierte Bieter gibt es drei Optionen, sich ihren Favoriten zu sichern: Entweder Sie bieten live vor Ort in Elmshorn oder kontaktlos am Telefon beziehungsweise online über die Website des Holsteiner Verbandes.

Für alle Fragen rund um die Kollektion und die Modalitäten steht Ihnen Roland Metz und sein Team gerne zur Verfügung (Tel.: +49 171 4364651).

 

Hier geht’s direkt zum Auktionslot


Alle Videos der Auktionsfohlen in der Youtube-Playlist:

 

 

Foto: Fohlen v. Crack-Casall
Janne Bugtrup