In weniger als vier Wochen ziehen die Holsteiner Pferde endlich wieder in die Holstenhallen von Neumünster ein: Anlässlich der Körung und Elite-Reitpferdeauktion präsentieren die stolzen Züchter ihre Rohdiamanten. Nach der Kollektion der drei- bis fünfjährigen Reitpferde sind nun auch die Hengstanwärter im Online-Portal holsteiner.auction einzusehen.

70 vielversprechende Köranwärter hat die Kommission, bestehend aus Zuchtleiter Stephan Haarhoff (Kiel), Micheal Gonell (Eckernförde), Horst Klaus Heleine (Ober-Ramstadt), Lars Nieberg (Sendenhorst) und Christian Thoroe (Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog), in diesem Jahr zum Neumünsteraner Highlight zugelassen. Das Lot ist einmal mehr stark geprägt von der Cor de la Bryère-Linie: Allein mit Casall als Vater treten sechs Hengste an. Seine Söhne Cascadello I, Central Park, Chopin und Cieran sowie seine Enkel Charleston, Clarksville und Christer schicken ebenfalls ihre Nachkommen. Auch mit drei Söhnen des Cornet Obolensky wird Cor de la Bryère vertreten. Die L-Linie wird von drei Hengsten repräsentiert, die Livello oder Larimar zum Vater haben. Darüber hinaus ist Diamant de Semilly mit seinen Söhnen und Enkelsöhnen präsent, sorgt mit Diarado, Dominator Z und Denver für die gewünschte Blutvielfalt. Der Verbandshengst Uriko schickt in diesem Jahr drei Söhne in das Rund der Holstenhallen, sein Sohn United Way ist mit drei Hengsten in seinem ersten Köranwärter-Jahrgang ebenfalls gut vertreten. Outcross-Hengste wie Emerald van het Ruytershof, I’m Special de Muze oder Manchester van’t Paradijs stellen weitere Anwärter, die allesamt für interessante Blutalternativen sorgen könnten. „Das Hengstlot ist in diesem Jahr so vielfältig wie noch nie“, betont Zuchtleiter Stephan Haarhoff. „Uns wurden viele sehr moderne Pferde mit schnellem und vermögenden Springen präsentiert.“

Hengste jetzt online
Die Hengste sind – genau wie die rund 45 Elite-Reitpferde – ab sofort mit Pedigrees, Foto- und Videomaterial auf holsteiner.auction einzusehen. Ab dem 10. Oktober sind dort auch die Röntgenbilder und tierärztliche Untersuchungsergebnisse verfügbar. „Aufgrund der großen Nachfrage der Aussteller in den vergangenen Jahren gibt es 2021 erstmals die Möglichkeit, die Entscheidung über den Verkauf eines Hengstes erst am Freitagabend nach dem Freispringen zu fällen“, so Geschäftsführer und Auktionsleiter Roland Metz. „Das bedeutet mehr Flexibilität für alle Beteiligten.“ Alle Fragen rund um die Auktion und natürlich zu den Kandidaten selbst beantwortet Roland Metz (Telefon: +49 171 4364 651, E-Mail: rmetz@holsteiner-verband.de) gerne.

Kartenvorverkauf
Dank der aktuell geltenden Landesverordnung Schleswig-Holsteins dürfen in Holstenhallen von Neumünster in diesem Jahr wieder zahlreiche Zuschauer begrüßt werden. Allerdings unter Einhaltung der 3G-Regelung: alle Besucher müssen geimpft, getestet oder genesen sein. Der Kartenvorverkauf wird in Kürze beginnen, weitere Informationen dazu und zur Veranstaltung selbst werden unter www.holsteiner-verband.de veröffentlicht. Karten gibt es bereits ab 15 Euro pro Tag.

Zu den Lots

Foto: Janne Bugtrup