Die Covid 19-Krise beschäftigt weiter alle Bereiche des Lebens. Das gilt auch für die Pferdeszene. Aus diesem Grund wird die zweite Holsteiner Winter Chance in diesem Jahr als reine Onlineauktion durchgeführt. Am 12. und 13. Dezember kommen 48 Auktionskandidaten zur Versteigerung – das Lot mit Pedigrees, Fotos und Videos ist bereits online einzusehen. Nachkommen von international erfolgreichen Springvererbern wie Casall, Balou du Rouet, Comme il faut oder Vagabond de la Pomme, Livello, Sandro Boy, Clinton I oder zum Beispiel Clarimo sind vertreten. Aber auch jüngere Hengste wie Dinken, Charleston, Brantzau oder aber Castle Creek schicken interessante Nachzucht.

Hier geht es zur Kollektion

Eine Rarität ist sicherlich die Katalognummer 22, ein direkter Sohn des großen Caretino. Mit durchgezüchteten Stämmen und vielfach im Sport selbst bis zur schweren Klasse erfolgreichen Müttern warten viele Kandidaten der zweiten Holsteiner Winter-Chance auf: so zum Beispiel die Katalognummer 4, Mr. Obolensky M v. Cornet Obolensky-Baloubet du Rouet. Seine Mutter Miss Baloubet war selbst international bis 1,45 Meter-Niveau platziert und stellt bereits einen 1,40 Meter-Springer. Oder die Katalognummer 29, Calina v. Calinello-Capitol I, deren Mutter Genua in 1,40 Meter-Konkurrenzen brillierte und deren zweite Mutter Zange v. Lagos mehrere bis 1,60 Meter-Springen erfolgreiche Nachkommen brachte. Die Katalognummer 13, Fabienne v. Clinton I-Quinar ist tragend vom Kashmir van Shuttershof-Sohn Casanova de Beaufour. Die sieben Jahre Fabienne glänzte bei ihrem Stutentest mit einer 9,5 im Springen und hatte bereits Fohlen.
Mit altersgerechten Platzierungen können beispielsweise die Katalognummer 25, Ipanema v. Caracho-Carentan oder die Katalognummer 33, Jolanda v. Leovisto-Cassini I, punkten. Sputnik v. Sandro Boy-Quintero, Stamm 3401, (Katalognummer 43) ist bis 1,20 Meter platziert. Und auch für die Fans des Holsteiner Vielseitigkeitspferdes sind sicherlich interessante Offerten im Lot. So zum Beispiel die Katalognummer 6, ein zweijähriger Sohn des Castle Creek-Chambertin, dessen Großmutter v. Exorbitant xx das internationale Vielseitigkeitspferd Mr. Bass (Laura Colett/GBR) hervorbrachte.
Bereits bei der Premiere im vergangenen Jahr waren einige vielversprechende Kandidaten Teil der Auktion, die die in sie gelegten Hoffnungen seitdem erfüllen: Charissa v. Clarimo-Casall, aus berühmten Stamm 104A, ist mittlerweile unter dem mehrfachen Deutschen Meister der Nachwuchsreiter, Sven Gero Hünicke, bis S**-Niveau platziert. Chicharito LS v. Fergar Mail FS-Carthago sammelt Schleifen in internationalen schweren Springen bis 1,50 Meter unter dem Niederländer Niels Bulthuis. Der fünf Jahre alte Picasso vd Zwartbleshoeve v. Cornet Obolensky-Zidane, den der argentinische Springreiter José Maria Larocca ersteigerte, wird derzeit von Nadine Kassner ausgebildet und fällt regelmäßig mit sehr guten Runden auf. Nicht zu vergessen: Einige der im vergangenen Jahr versteigerten Stuten haben inzwischen eine sehr gute Stutenleistungsprüfung abgelegt.
Für Online-Auktionen hat sich in diesem Jahr das Portal holsteiner.auction etabliert, bei dem in Echtzeit mitgesteigert werden kann. Geboten werden kann bereits ab dem 10. Dezember um 12 Uhr. Es empfiehlt sich, vorab eine Registrierung vorzunehmen, falls das für frühere Auktionen nicht bereits geschehen ist. Bei allen Fragen rund um die Veranstaltung und zu den Pferden selbst steht Roland Metz (+49 171 4364 651) gerne zur Verfügung.