Holsteiner Verband Vermarktungs- und Auktions GmbH

Aktuelles von der Holsteiner Verband Vermarktungs- und Auktions GmbH

Holsteiner Fohlenauktion: Fohlen von Junghengsten und Sportheroen

Erstellt von Carolin Tassius am 04.06.17 09:00

Im Rahmen der Holsteiner Pferdetage findet traditionell auch eine Fohlenauktion statt. So auch in diesem Jahr. Am 14. Juni haben Käufer wieder die Gelegenheit, sich ein Spitzenprodukt der Zucht im Land zwischen Meeren zu sichern. Und für all‘ diejenigen, die nicht persönlich nach Elmshorn reisen können, besteht selbstverständlich wieder die Möglichkeit am Telefon mitzubieten.

Zahlreiche Talente haben in der Vergangenheit über diese interessante und viel beachtete Bühne neue Besitzer gefunden, die sie entsprechend ihrer überragenden Qualität gefördert haben. So zum Beispiel das derzeitige Aushängeschild der Holsteiner Fohlenauktionen: der Colman-Sohn Catch, den südafrikanische Kunden in Elmshorn entdeckt, ersteigert und als Hengst in Niedersachsen aufgezogen haben. Bei seiner Körung vor zwei Jahren in Neumünster avancierte der Schimmel zum zweiten Reservesieger, und er enttäuschte die in ihn von der Holsteiner Verband Hengsthaltungs GmbH gesetzten Erwartungen nicht. Seine Sportprüfung in Münster-Handorf absolvierte Catch unter Maximilian Gräfe mit Bestnoten, die ihm eine Gesamtnote von 9,73 einbrachten.

Auch in diesem Jahr haben wieder viele überaus interessante Fohlen in das Lot gefunden. So zum Beispiel eine Tochter des amtierenden Holsteiner Landeschampions Quibery. Doch damit nicht genug, denn das moderne Stutfohlen (siehe Foto) aus dem Stamm 318D2 stammt aus der Zucht von Peter Diedrichsen (Föhr) und hat keine geringere Großmutter als One Star v. Caretino, die auch als Mutter von Gerco Schröders Glock’s Cognac Champblanc und der Auktionsspitze der Elite-Reitpferdeauktion 2016, Laurient Perrier, bekannt geworden ist. Aus dieser direkten Mutterlinie stammen darüber hinaus internationale Sportpferde wie Camiro (Tony Andre Hansen) und Chilli Willi (Nicola Philippaerts).

Es werden voraussichtlich 26 ausgewählte Hengst- und Stutfohlen im Auktionsringerscheinen. Die Interessenten erwarten nicht nur Nachkommen von bewährten, im Sport erfolgreichen Hengsten, es haben auch Fohlen von Nachwuchshengsten die kritische Auswahlkommission überzeugen können. „Wir konnten hochinteressante Fohlen aus guten Müttern auswählen“, berichtete Hans-Joachim Ahsbahs nach der Auswahlreise, „und ich habe das Gefühl, dass die Züchter heute sehr viel besser wissen, was der derzeitige Markt verlangt.“
Der fünfjährige Plot Blue-Sohn Million Dollar, im Moment einer der begehrtesten Hengste der Holsteiner Verband Hengsthaltungs GmbH, hat in Elmshorn die meisten Nachkommen „am Start“. Auch der bereits erwähnte Catch ist wie sein Vater Colman mit einem Nachkommen bei dieser Auktion vertreten. Weitere Junghengste, die mit hoffnungsvollen Kandidaten vertreten sind, sind Barcley v. Baloubet du Rouet und Kingsroad v. Kannan. Natürlich sind auch der Caretino-Sohn Casall und dessen Sohn Cascadello I im Auktionslot vertreten. Ihre Fohlen haben die Auswahlkommission ebenso überzeugen können wie die von Livello v. Limbus, der die L-Linie in Holstein nicht vergessen lässt. Diese Hengste sind mit jeweils zwei Nachkommen dabei. Mit Hengst- und Stutfohlen von Vätern mit so klangvollen Namen wie Balou du Rouet, Cash and Carry, Comme il faut, Cornet Obolensky, For Pleasure, Stakkato, Vagabond de la Pomme und Van Gogh werden die Kaufinteressenten genug Auswahl haben, sich einen Spitzen-Holsteiner für Zucht und/oder Sport für die Zukunft zu sichern.
Eingebettet in ein spannendes Rahmenprogramm ist die Holsteiner Fohlenauktion. Neben der Elitestutenschau werden auch die Landeschampions in Dressur und Springen gesucht. Für jeden Interessierten sollte also etwas dabei sein. Auf kaum einer Veranstaltung sind Zucht, Sport und Vermarktung so eng verknüpft wie auf den Holsteiner Pferdetagen am 13. und 14. Juni in Elmshorn. Das gesamte Team des Holsteiner Verbandes freut sich auf Ihren Besuch!

Topics: Fohlenauktion, Holsteiner Pferdetage