Holsteiner Verband Vermarktungs- und Auktions GmbH

Aktuelles von der Holsteiner Verband Vermarktungs- und Auktions GmbH

Holsteiner Fohlenauktion: Quibery stellt Spitzenfohlen

Erstellt von Donata von Preußen am 15.06.17 14:43

Es waren 22 Holsteiner Fohlen, die in den Auktionsring kamen. Sie fanden zu einem Durchschnittspreis von 11.659 Euro neue Besitzer in Saudi-Arabien, Polen, Belgien, Australien, Argentinien, den Niederlanden, Schweiz, Frankreich, Peru und natürlich in Deutschland. Zum teuersten Fohlen – 18.000 Euro - avancierte eine Tochter des Quibery, der sich nur wenig später im Landeschampionat der sechsjährigen Springpferde unter Bart van der Maat an achter Stelle platzieren konnte.  Die junge Stute aus einer Cayado-Caretino-Mutter (Stamm 318D2), die von Peter Diedrichsen, Borgsum/Föhr gezogen und ausgestellt wurde, kann auf höchst prominente Verwandtschaft verweisen. Ihre Großmutter, One Star v. Caretino, ist u. a. auch Mutter von Glocks’s Cognac Chamblanc  v. Clearway, der unter Gerco Schröder zum siegreichen niederländischen Team bei den Europameisterschaften 2015 in Aachen gehörte.
16.500 Euro kostete ein von Christian Thoroe, Haselund, gezogenen Hengstfohlen von Van Gogh (KWPN) aus einer Casalito-Cor de la Bryère-Mutter (Stamm 318 D). Der blütige, sehr edle Hellbraune wird künftig in Klein Offenseth, genauer gesagt auf der Hengststation Maas J. Hell seinen Hafer fressen. Dorthin begleitet wird er von einem Cash and Carry-Cassini I-Hengstfohlen (Stamm 4303), das von Claus-Heinrich Petersen in Ahrenviöl gezogen wurde. Der Enkelsohn der international im Sport erfolgreichen Paulin v. Lucky Light kostete 13.500 Euro.
„Nicht nur diese Auktion hat gezeigt, dass die Kunden wieder vermehrt in die Zukunft und damit auch in Fohlen investieren“, sagte der Auktionator Dr. Günther Friemel nach dem erfolgreichen Verkauf aller Fohlen. Und er lobte die Fohlen-Auswahlkommission Sigrun Günther, Hans-Joachim Ahsbahs und Ove Asmussen, die „ein sehr gutes Auge bei der Auswahl gehabt haben und diesen Erfolg möglich gemacht haben“. Dr. Günther Friemel  wies zudem darauf hin, dass bei dieser Auktion nicht nur die „Fernsehhengste“ im Fokus der Interessenten standen, sondern auch die Nachkommen von Junghengsten und Fremdbluthengsten bei den Kunden begehrt waren.

 

Hier finden Sie die Ergebnisliste der Fohlenauktion
ERGEBNISLISTE


 

Topics: Fohlenauktion, Holsteiner Pferdetage