Holsteiner Verband Vermarktungs- und Auktions GmbH

Aktuelles von der Holsteiner Verband Vermarktungs- und Auktions GmbH

Die Kollektion ist online - Holsteiner Elite-Reitpferdeauktion

Erstellt von Donata von Preußen am 21.09.17 11:56

Nur noch wenige Wochen, dann stehen  die Holsteiner Kör- und Auktionstage auf dem Programm. 

Vom 2. bis 4. November sind die Holstenhallen in Neumünster Treffpunkt für Zucht- und Pferdesportinteressierte aus der ganzen Welt.

„Wir haben auf unserer bundesweiten Auswahlreise an die 100 junge Holsteiner gesehen“, berichtet Auktionsleiter Dr. Jörgen Köhlbrandt, „wir waren aber auch im Land unterwegs, wo wir auf diversen Turnieren den ein oder anderen Auktionskandidaten entdeckt haben“. Sie sind drei- bis sieben Jahre alt und können eine breite Abstammungspalette vorweisen: von C wie Cachas bis Z wie Zirocco Blue. Die meisten Nachkommen – vier an der Zahl - stellen Casall, der sich in diesem Jahr so glorreich vom Turniersport verabschiedet hat, und dessen zur Zeit in Frankreich stationierter Sohn Connor. Während die Dreijährigen naturgemäß noch keine Turnierluft geschnuppert haben, kann ein großer Teil der älteren Pferde bereits Erfolge in Springpferdeprüfungen – u. a. waren einige qualifiziert für das Bundeschampionat – aufweisen. „Wir haben u. a. zwei Champions aus Österreich im Auktionslot“, weiß Dr. Jörgen Köhlbrandt. Auch die „Dressurschiene“ kann in diesem Jahr wieder bedient werden. Dafür stehen Nachkommen von Cellestial, Krack C, Lorentin I und Zhivago. Dass die Holsteiner für den Vielseitigkeitssport hoch interessant sind, hat auch die in Großbritannien lebende Francesca Pollara erkannt. Ihre in Neumünster ersteigerten Pferde sind inzwischen bei Top-Reitern auf der Insel gelandet, und einige von ihnen können bereits Erfolge in CCI-Prüfungen aufweisen. Apropos ehemalige Auktionspferde: Chichester v. hat sich bereits in diesem Jahr unter dem Peruaner Alonso Valdez Prado bereits jetzt für die kommenden Jahr stattfindenden Weltreiterspiele in Tryon qualifizieren können. Ein weiteres Pferd, das auf einer Holsteiner Eliteauktion entdeckt worden ist, ist Carmalita, die mit viel Erfolg von Laura Klaphake, dem Shooting-Star der deutschen Springreiterszene, u. a. beim CHIO in Aachen vorgestellt wurde. Und dann ist da noch Deike. Die Diarado-Tochter setzte sich unter Anna Siemer unlängst beim Bundeschampionat in Warendorf als Bronzemedaillengewinnerin bei den fünfjährigen Geländepferden hervorragend in Szene. 

Am 17. Oktober um 19.00 Uhr findet in der Elmshorner Fritz-Thiedemann-Halle die erste öffentlich Präsentation der Auktionsaspiranten statt. Ab dem 18. Oktober haben die Interessenten reichlich Gelegenheit, die Pferde zu probieren und zu testen. Am 28. Oktober haben die Kunden die letzte Möglichkeit, die Pferde selbst über dem Sprung zu testen. In der Holstenhalle werden die Pferde dann noch einmal im Freispringen und unter dem Sattel gesprungen, so dass sich die Interessenten ein abschließendes Bild von „ihrem“ Kandidaten machen können.

 Hier geht es direkt zum AUKTIONSLOT 47. Holsteiner Elite-Reitpferdeauktion

 

Topics: Auktion, Eliteauktion, Auction, Neumünster