Die World Breeding Federation for Sport Horses (WBFSH) hat das Ranking der Zuchtverbände aktualisiert. In der Disziplin Springen ist der Holsteiner Verband auf Rang sechs vorgerückt.

Zwei Plätze hat der Verband der Züchter des Holsteiner Pferdes im Ranking gut gemacht, in der vorherigen Liste war es noch Platz acht. 3.381 Punkte haben bis Ende Juni die besten sechs Pferde des Holsteiner Verbandes nach der WBFSH-Kalkulation gesammelt: Qarino v. Carbano (Z.: Lothar Völz, Wöhrden, R.: Sham al Assad/SYR), Catwalk IV v. Colman (Z.: Lothar Völz, R.:Robert Whitaker/GBR), Confu v. Contact Me (Z.: Kai Gerken, Lasbek, R.: Laura Kraut/USA) sowie Keoki v. Catoki (Z.: Klaus Kudlinski, Brügge, R.: David Blake/IRL), Beautiful Red v. Casall (Z.: Axel Gast, Zarrentin, R.: Salvador Oñate/MEX) und Quel Homme de Hus v. Quidam de Revel (Z.: Dr. Andreas Kosicki, Haibach, R.: Gérôme Guery/BEL). Qarino ist es auch, der seinem Züchter Lothar Völz aus Wöhrden aktuell den zehnten Platz im Züchter-Ranking der erfolgreichsten Springpferde beschert.

Platz eins des aktuellen Rankings der Zuchtbücher belegt der niederländische Zuchtverband KWPN (4.316 Punkte) vor dem BWP (4.100 Punkte) und dem Zuchtbuch Selle Français (3.704 Punkte). Bester deutscher ist der Springpferdezuchtverband Oldenburg-International (OS) mit 3.650 Zählern auf Platz vier vor dem belgischen Stud-book Zangersheide (3.500) und Holstein auf den Rängen fünf und sechs. In der Vielseitigkeit belegt der Holsteiner Verband Platz drei hinter dem französischen Zuchtverband Selle Français und dem KWPN.

Hier geht es zur aktuellen WBFSH-Ranking-List Springen.