Casino, Cato und Costbar gingen im CCI2* S in Luhmühlen unter neuen Reiter(innen) an den Start.

Der Bundeschampion der sechsjährigen Geländepferde von 2016 – unter Marina Köhncke- , Costbar v. Clarimo-Contender (Hanno Köhncke, Badendorf) ist an Hanno Tiefenbacher, einem langjähriger Freund des Holsteiner Pferdes, verkauft worden. Costbar scheint sich mit seiner neuen Reiterin, der talentierten Jungen Reiterin Jana Koch aus Salzhausen, bestens zu verstehen, denn das Paar belegte in einer der drei Abteilungen mit dem Dressurergebnis den zweiten Platz (Foto).

Ein weiteres „Debutantenpaar“ in Luhmühlen waren Casino und Dirk Schrade. Der zehnjährige Casillas-Claudio-Sohn aus der Zucht von Behrend Jacobs, Ostenfeld, wurde bislang von Peter Thomsen geritten und war mit ihm u. a. im vergangenen Jahr Siebter im CCIO4* L in Barborowko (Polen). Casino gehört Freya Rethmeier, die auch Besitzerin von Catelan ist. Der Catoki-Ciacomo-Sohn aus der Zucht von Hans Witten, Ahrensburg, wird ebenfalls von Dirk Schrade geritten und hat im vergangenen Jahr das CCI4* S in Kronenberg (Niederlande) gewonnen.

Einen Reiterwechsel gab es in Luhmühlen auch bei Cato v. Contendro I-Heraldik xx (ZG Schmidt, Naumburg). Der Dunkelbraune, der unter Claas-Hermann Romeike bis einschließlich Fünf-Sterne-Niveau unterwegs gewesen ist, wurde in der Westergellerser Heide von dessen Ehefrau Louise geritten.

Foto: Ingo Wächter