Einen Holsteiner Doppelsieg gab es im CCI4*-L in Jersey Fresh (USA). Boyd Martin siegte auf Luke v. Landos-Limbus (Georg Clausen, Rabenkirchen)  vor dem Sieger des CCI4*-S von Lexington/Kentucky, Oskar v. Coriando-Marlo (Ulrike Schwarz-Nissen, Dollrottfeld) unter Alyssa Phillips. Im CCI4*-S kam CharmKing v. Cassito-Heraldik xx (Volker Jacobs, Ostenfeld) unter Holly Payne Caravella auf den vierten Platz.

Quasi Cool v. Quo Vados-Lord (Witt Pferdezucht GmbH, Wellinghusen) wurde unter Philip Dutton Zweiter im CCI3*-L. In der Drei-Sterne-Kurzprüfung belegte Urania v. Uriko-Contender (Tönnis Marquardt, Fehmarn) Platz drei unter Booli Selmayr.

Platz vier hieß es für Absolute Allegro v. Quintero-Colman (Hobe Magens, Ottenbüttel) unter Laura Loge (Belgien) im CCI3*-S von Jardy (Frankreich).

In Sydney (Australien) wurde Diabolo v. Diarado-Aljano (Fritz Maschmann, Wrohe) unter Gemma Tinney Zweiter im CCI4*-S.

Foto: von Korff