Verband der Züchter des Holsteiner Pferdes e. V.

Nachrichten vom Verband der Züchter des Holsteiner Pferdes e. V.

Und die Sieger kommen aus Holstein

Erstellt von Donata von Preußen am 25.06.19 15:17

Beim 23. Bundesjungzüchterwettbewerb im bayerischen Haupt- und Landgestüt Schwaiganger hatten die Jungzüchter des Holsteiner Verbandes die Nase vorn.

Teilnehmer aus zwölf deutschen Warmblutzuchtverbänden und einem Ponyzuchtverband gingen beim 23. Bundesjungzüchterwettbewerb in Schwaiganger an den Start. Den Auftakt der Veranstaltung machten einmal mehr die Theorie und die Beurteilung der Pferde im Freispringen. Im samstäglichen Finale stand das Vormustern und die Exterieurbeurteilung eines zugelosten Pferdes auf dem Programm.

Großen Anteil am  Gesamterfolg  der Holsteiner Jungzüchter hatten die Teilnehmerinnen der jüngeren Altersklasse. Landesmeisterin Katharina Först aus dem Körbezirk Steinburg holte sich den Einzeltitel. Mit weiteren Topplatzierungen von Mirja Matern (Pinneberg) und Lisa Hartmann (Stormarn-Lauenburg) wurde damit  der Grundstein für den Goldrang gelegt. Mit Hilfe der gekonnten Peitschenführung der Reservistinnen Eva-Maria Speck (Stormarn-Lauenburg) und Lotta Kluczynski (Steinburg) überzeugten die Teilnehmerinnen durch einen zweiten und einen geteilten dritten Platz beim Vormustern.

Nur wenige Punkte Unterschied kosteten den erfahrenen Teilnehmern der älteren Klasse AK2 einen Medaillenrang. Der sechste  Rang von Cora Bartholomäus (Steinburg) und  die soliden Leistungen von Anna-Maria Bauer (Schleswig-Flensburg) und Dominic Wohlers (Pinneberg) sicherten der Holsteiner Mannschaft aber genügend Punkte, um den Vorsprung in der Gesamtwertung vor dem Verband aus Brandenburg-Anhalt zu wahren. Die Mannschaft aus Brandenburg-Anhalt konnte der ersten Platz in der AK2 sowie den dritten Platz in der AK3 erringen.

Die beiden Dithmarscherinnen Rabea Franzenburg und Kathleen Pigulla bewiesen ebenfalls ihre Fähigkeiten in der Pferdebeurteilung und der Theorie. Weiterhin konnten sie die Vormusterrunden der drei anderen Mannschaftmitglieder perfekt unterstützen.

Die deutsche Meisterschaft war nur eine von zwei Großveranstaltungen für die Jungzüchter in dieser Saison. Ende Juli treffen sich die Mannschaften im österreichischen Stadl-Paura, wo die Weltbesten ihrer Disziplinen ermitteln werden. Selbstverständlich wollen die Jugendlichen auch hier ihren Heimatverband möglichst erfolgreich und positiv vertreten.

 

Foto: Jana Gertz

Topics: Jungzüchter