Crispo R v. Casall-Corrado (Dr. Michael Rüping, Breitenburg), Stamm 1726, und Darragh Kenny (IRL) haben im belgischen Opglabbeek ein 1,45 Meter-Springen gewonnen. Der Braune kam in Schleswig-Holstein unter Andreas Erni (SUI) in den Sport, wechselte in den Beritt von Philipp Weishaupt und feierte kürzlich –  erst achtjährig – Erfolge unter Kerry McCahil (USA) und nun Darragh Kenny.

In Ehlersdorf haben Lint v. Limbus-Carthago (Franz Sager), Stamm 2666, und Pheline Ahlmann das erste schwere Springen des Turniers an diesem Wochenende für sich entschieden. Außerdem gewann der amtierende Landesmeister von Schleswig-Holstein und Hamburg, Jan Meves, mit seinem Erfolgspferd Dynastie D v. Casall-C-Indoctro Gabriele Dehn, Schwesing), Stamm 18B1, den Großen Preis am Turniersonntag.

Familie Dehn aus Schwesing konnte sich an diesem Wochenende nicht nur über die Erfolge ihres Zuchtprodukts Dynastie D freuen, auch beim Preis der Besten der vielseitigkeitsreitenden Junioren gab es Grund zum Feiern: Der 17-jährige Nane Nikolaus Dehn, der sich mit Zilia D v. Corland-Mytens xx die schwarz-rot-goldene Schärpe in Warendorf umhängen durfte, beendete die Konkurrenz als Einziger des Juniorenstarterfeldes mit seinem Dressurergebnis (30,6 Minuspunkte). „Mein Pferd sprang einfach super“, sagte er und richtete seinen Dank an seinen Großvater Friedrich Dehn als Züchter der Schimmelstute, die den Stamm 18B1 vertritt.

Teike Carstensen hat mit Caretina v. Carentan-Aljano (Meike Carstens, Immenstedt), Stamm 5964, im U25 Springpokal geglänzt. Gut drei Sekunden lag die 22-Jährige aus Sollwitt um Stechen vor der Konkurrenz und hat die dritte Qualifikation von Deutschlands U25 Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport und der Familie Müter beim Preis der Besten in Warendorf gewonnen.

Count Ebony ist ein Sohn des Casall aus einer Acobat II-Mutter, wechselte einst über die Holsteiner Elite-Auktion den Besitzer und hat nun in Samorin (SVK) eine Prüfung über 1,45 Meter siegreich beendet. Züchter des Schwarzbraunen aus dem Stamm 4507 ist Andreas Utesch aus Malkendorf und im Sattel saß Ivaylo Bonev aus Bulgarien.

Ein hervorragendes Ergebnis haben Caracciola MT v. Chin Champ-Calido I (Miriam-Kathleen Haak, Bröthen), Stamm 1463, und Daniel Bachmann Andersen (DEN) in München im Viereck abgeliefert. Erst seit wenigen Monaten hat der Däne den einstigen Bundeschampionatsfinalisten unter dem Sattel, nun platzierte er den Schimmel aus dem Besitz des Gestüts Vorwerk beim Turnier Pferd International München auf dem jeweils zweiten Platz in den Qualifikationsprüfungen für den Nürnberger Burg-Pokal mit über 74 beziehungsweise 76 Prozent.

Weitere Ergebnisse von Holsteinern aus aller Welt finden Sie beim Klick auf den Button.

Holsteiner  Turnierergebnisse

Foto Stefan Lafrentz: Caracciola MT und Daniel Bachmann Andersen