Beim Nationenpreis im portugiesischen Vilamoura hat Deutschland vor Frankreich und Italien den Nationenpreis gewonnen. Teil der Equipe waren dabei C Vier v. Cardento-Concorde (W. Wolters, Groningen), Stamm 8818, und David Will. C Vier ist erst seit Mitte 2020 bei David Will in Dagobertshausen beheimatet und war vorher hocherfolgreich unter Janine Rijkens (GER) bis 1,60 Meter Niveau. In einem weiteren 1,50 Meter-Springen sicherte sich das Paar zudem Platz drei.

Carinja v. For Fashion-Carinjo (Walter Wilfried, Schenefeld), Stamm 4145, und Leon Thijssen (NED) sprangen in Vilamoura zum Sieg in einem 1,40 Meter-Springen. Währenddessen ist seine Tochter Sanne Thijssen in Valencia (ESP) bei der Sunshine Tour am Start und platzierte ihren Con Quidam v. Quinar-Cardino (ZG Bröcking, Borken), Stamm 1446, in mehreren Longines Ranking-Springen auf 1,45 Meter-Niveau.

Die Diarado-Quidam’s Rubin-Tochter Dialuna (Klaus-Peter Wiepert, Neuratjensdorf), Stamm 3488, und ihr Ausbilder Christian Hess haben beim Nordic Jumping event in Negernbötel ein Youngster-S-Springen gewonnen. Die Siebenjährige galoppierte mit gut zwei Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten ins Ziel. In einem weiteren schweren Springen des Turniers siegten Bakkara MNM v. Cassini I-Claudio’s Son (Günay Equestrian Invest, Otter), Stamm 3079, und der Schwede Alexander Nilsson.

Weitere Platzierungen von Holsteiner Pferden aus aller Welt finden Sie beim Klick auf den untenstehenden Button.

Hier geht's zu den  TURNIER-ERGEBNISSEN

Foto Stefan Lafrentz: C Vier und David Will