In dieser Woche wurde in Hagen am Teutoburger Wald nicht nur um Medaillen bei den Dressur-Europameisterschaften geritten, wo Annabelle v. Conteur-Linaro (Günther Fielmann, Schierensee), Stamm 776, und Helen Langehanenberg Mannschaftsgold mit der deutschen Equipe gewannen, auch ein CSI3* fand statt.

Dort haben die einstige Bundeschampionesse Charisma HS v. Uriko-Cassito (Christoph Schmidt, Ober-Mörlen), Stamm 503, und Richard Vogel ein Springen über 1,40 Meter gewonnen. Vogel übernahm Anfang 2019 den Beritt der Stute, die sich im Besitz des Olympiareiters Hugo Simon befindet, und sprang mit ihr im selben Jahr zum Titel der Bundeschampionesse. „Sie will immer alles richtigmachen und lernt sehr schnell“, schwärmte ihr Reiter damals. In diesem Jahr führte Vogel die Siebenjährige an internationale Prüfungen bis 1,45 Meter heran, mehrere Springen beendete das Paar siegreich.

Aus der Zucht von Familie Lüneburg aus Hetlingen stammt die Crunch-Alcatraz-Tochter Chill Ma (Stamm 8763), mit der sowohl Nisse als auch Rasmus Lüneburg schon erfolgreich in Youngster-Prüfungen unterwegs waren. In Paderborn belegte der Derby-Sieger von 2019 Nisse nun Rang drei in einem 1,45 Meter-Parcours mit diesem Pferd, das die selbst bis 1,60 Meter erfolgreiche Leica zur Mutter hat.

Cochello v. Casall-Cartani (Reimer Detlef Hennings, Bendorf), Stamm 1298, ist ein absolutes Verlasspferd für seinen Reiter Piergiorgio Bucci (ITA). Der Schimmel siegte in diesem Jahr unter anderem schon über 1,55 Meter in Warschau, Polen, und entschied nun eine 1,45 Meter-Konkurrenz im Rahmen der Longines Global Champions Tour in Rom (ITA) für sich.

Bei Kai Gerken aus Lasbek wurde Confua v. Contact Me-Cambridge, Stamm 4705, geboren. Mit Krzysztof Ludwiczak (POL) im Sattel gewann die Schimmelstute ein schweres Springen in Gorla Minore (ITA), in dem Citano van Prinseveld v. Cormint-Ephebe Forever (Manfred von Allwörden, Grönwohld), Stamm 5951, und Martin Kühnis (SUI) Rang drei belegten.

Bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Darmstadt-Kranichstein gab es drei Medaillen für Holsteiner im Parcours. Classic White v. Clarimo-Cassini I (Frank Plock, Borken), Stamm 6042, und Emma Bachl sprangen zum Titel bei den Children. Bronze sicherten sich in dieser Tour Leon v. Loran-Calido I (Walter Teufel, Neuried-Altenheim), Stamm 8778, und Amy Helfrich. Top-Leistungen bei den Jungen Reitern lieferten einmal mehr Nerrado v. Nekton-Acorado I (Uwe Krohn, Kaiser-Wilhelm-Koog), Stamm 104B3, und Hannes Ahlmann: Sie sicherten sich den Vize-Titel.

Weitere Ergebnisse von Holsteinern aus aller Welt finden Sie beim Klick auf den Button:

Holsteiner  Turnierergebnisse

Foto Stefan Lafrentz: Charisma HS und Richard Vogel