Er wurde 2014 über die Holsteiner Auktion versteigert und galoppierte nun zum Sieg im CCI4*-L im polnischen Strzegom. Vitali v. Contender-Heraldik xx (Günther Fielmann, Schierensee), Stamm 3317, brachte seinen neuseeländischen Reiter Tim Price an diesem Wochenende einmal mehr zum Strahlen. Er stammt aus der Staatsprämienstute Noble Lady I, die bei Walter Quast in Rellingen zur Welt kam und später in den Besitz des Gestüts Kollmoor wechselte. Das ist auch die Geburtsstätte der Drittplatzierten dieser Vier-Sterne-Prüfung, Ceda N.O.P. v. Aragorn-Con Air, (Martin Prignitz), Stamm 474A, die von Merel Blom (NED) vorgestellt wurde.

In der Drei-Sterne-Langprüfung rangierte die Schleswig-Holsteinerin Rebecca-Juana Gerken, die seit kurzem auf dem Gestüt Tasdorf bei Neumünster ihre Pferde eingestallt hat, mit Fame v. Casall-Carrico (Katharina Sonntag, Tremsbüttel), Stamm 18B1, auf der Silberposition. Das Paar schnupperte im vergangenen Jahr bei den Weltmeisterschaften der jungen Vielseitigkeitspferde in Le Lion d’Angers (FRA) bereits Championatsluft und zeigte sich in Strzegom sehr stark.

Sie gehören zu den Top-Erfolgspaaren im Busch und bewiesen in der CCI3*-S erneut ihre Qualität: Canjo v. Cormint-Contender (Volker Dohm, Ahrensbök), Stamm 18A2, und Hella Jensen gewannen souverän diese Prüfung mit 50 Startern. Auf der Bronzeposition rangierte mit Crossborder Radar Love N.O.P. v. Diarado-Claudio’s Son (Hindrick Stuevel), Stamm 6786, unter Merel Blom ein weiterer Holsteiner.

Der Junior Nicholas Goldbeck hat einen leistungsbereiten Partner in Chintano v. Chin Champ-Exorbitant xx (Thomas Gerken, Tremsbüttel), Stamm 18B1, gefunden. Gemeinsam beendeten die beiden die CCI2*-L-Prüfung als Sieger.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Einen weiteren Holsteiner Sieg gab es im CCI3* S v. Kelsall Hall (Großbritannien): HH Moonwalk v. Ivento-Quidam de Revel (Udo Wagner, Angermünde) unter Tom Jackson (GBR).

Foto Ingo Wächter: Canjo und Hella Jensen