Mit diesen Leitlinien zum Umgang mit und Nutzung von Pferden unter Tierschutzaspekten werden die vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Jahre 1992 herausgegebenen Vorgängerleitlinien grundlegend überarbeitet und abgelöst.

Das Tierschutzgesetz für Pferdesport und Pferdezucht wird in den Leitlinien näher ausgelegt.
Wie Soenke Lauterbach, Generalsekretär der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) betont, sind die Leitlinien kein Gesetz, sollen jedoch als antizipiertes Sachverständigengutachen angewendet werden. Die Leitlinien dienen als Orientierungshilfen und werden von Justiz und Behörden, wie etwa Amtstierärzten, herangezogen.

Was die Leitlinen konkret für Pferdesport und -zucht bedeuten, dazu finden Sie weitere Informationen auf der Homepage der FN.

 

TIERSCHUTZ IM PFERDESPORT -Broschüre und weitere Informationen-

 

Foto: Janne Bugtrup