Die traditionelle Hengstvorführung der Privaten Hengsthalter findet am Freitag, den 31. Januar um 19.00 Uhr in der Fritz Thiedemann-Halle in Elmshorn statt.

Die Station Völz wird mit den Hengsten Brantzau v. Baloubet du Rouet, Jaloubet K v. Baloubet du Rouet, Origi d’O v. Diamant de Semilly,  Cornets Quaprice v. Cornet Obolensky, For Treasure  v. For Pleasure sowie den Neuzugängen Diamant van Klapscheut Z v. Diamant de Semilly und Casanova de Beaufour v. Kashmir von Schuttershof – Cicero Z  vertreten sein.

Die Station Ahlmann zeigt die Hengste  Denver v. Dinken,  Dialo v. Diarado, den Siegerhengst Charlston v. Cascadello I  sowie den Neuzugang Baloucan von Baloubet du Rouet.

Station Bernd Mohr wird Uncle Jo v. Uriko und den Cornet Obolensky Sohn Crime is Colin vorstellen.

Carsten Lauck wird mit seinem Hengst For Carsten v. For Pleasure auf der Hengstschau vertreten sein.

Aus der Oberpfalz reist Stefan Rödl mit den Hengsten Cacun v. Cassini II und Diago v. Dinken an.

Ebenfalls aus Bayern, werden von der Station Bachl die Hengste Vingino v. Voltaire und Limbothello v. Limbus, die von Joachim Tietz vertrieben werden, gezeigt.

PM Joachim Tietz

BU: Auch der Hengst Origi d'O v. Diamant de Semilly wird am 31. Januar in der Fritz Thiedemann-Halle gezeigt. (Foto: Kiki Beelitz)