Sehr geehrte Züchter,

einige haben es bestimmt schon mitbekommen dass es in Zukunft eine Änderung der Körveranstaltungen geben wird. Wir als Mitglieder des Vereins der Holsteiner Privathengsthalter wollen gerne mit unseren Ideen bei der Neugestaltung des Konzeptes „Körung der Zukunft“ beim Holsteiner Verband mitwirken. Aus Verbundenheit dem Holsteiner Pferd gegenüber haben wir zusammen ein Konzept erarbeitet welches aus unserer Sicht für die jungen Hengste, die Aussteller, Hengsthalter, Kunden und Züchter von Vorteil ist. Unser Haupt Augenmerk liegt dabei auf den neuen Leitlinien für Tierschutz die sicherlich in Betracht der physischen und psychischen Gesundheit der jungen Hengste sinnvoll sind. Wir sind davon überzeugt dass ein paar Monate mehr Zeit zur Entwicklung eine wichtige Rolle für die Hengste spielen, in Anbetracht dessen, dass unsere Vererber in der heutigen Zeit auch im Sport Leistungen bringen sollen, müssen wir ein System entwickeln unter dem die Haltbarkeit unserer Hengste nicht leidet. Wir als Hengsthalter wünschen uns daher ein Konzept das im Ganzen den schonenden Aufbau unserer Hengste ermöglicht. Konkret sieht dieses so aus :
- Die Vorauswahl für die Körung soll im Dezember stattfinden, die Körung im Februar. So können wir sicher sein dass auch die spät geborenen Hengste zum Zeitpunkt der Körung das Alter von 30 Monaten haben. Dieses hat auch den Vorteil dass die Hengste einen Sommer länger auf der Weide verbringen können.
Auch für die Ausbilder gestaltet sich die Arbeit einfacher da die Hengste körperlich weiter entwickelt sind und die ihnen gestellten Aufgaben einfacher absolvieren.

  • An der Körung und Auktion können 3-6 jährige Hengste teilnehmen. So gibt sich die Möglichkeit auch für ältere Hengste ins Rampenlicht der Hauptkörung zu kommen.
    - Wir würden uns die Körung als ein Event wünschen bei dem es Hengstespringen für die bereits gekörten Hengste gibt, die Stuten sollen für besondere Züchterische Leistungen geehrt werden, die alten Hengste ebenfalls…
  • Für die Hengste die bei der Voraswahl nicht mitgenommen worden sind sollte eine Vermarktungsmöglichkeit entwickelt werden (z.B. im Rahmen der Winter Chance)

Das gesamte Konzept steht den Mitgliedern des Holsteiner Verbandes im Mitgliederbereich zur Verfügung.

Bienenbüttel den 10.12.2020

 

Für den Verein der Holsteiner Privathengsthalter,

  1. Vorsitzender Sven Völz
  2. Vorsitzender Dirk Ahlmann