Crunch ist ein ganz besonderer Vererber im Stall der Holsteiner Verband Hengsthaltungs GmbH.

Der Clarimo-Sohn wurde bereits als Fohlen vom Holsteiner Verband in Elmshorn angekauft und bereits bei der Vorbereitung zur Körung war klar, dass es sich hier um einen außergewöhnlich springenden Hengst handelt. Er überzeugte schon damals durch sein überragendes Springvermögen und seine pure Kraft. Diese Qualität hat seine sportliche Karriere stets geprägt und ihn für Züchter interessant gemacht.

Unter Thomas Konle und später Max Gräfe startete er seine Parcours-Karriere, gewann viele Springpferdeprüfungen bis zur Klasse M und erreichte seine ersten Platzierungen in den Youngster-Prüfungen der Klasse S. Als achtjähriger wechselte Crunch in den Stall von Rolf-Göran Bengtsson. Einen für Fachleute beeindruckenden Sieg errang er 2017 im Großen Preis von Breitenburg (S***). In seiner weiteren Karriere platzierte er sich bei den internationalen Turnieren in Münster, Redefin, Hamburg, Berlin, Herning, Valkenswaard und Rom. Des Weiteren gewann er den Großen Preis von Uggerhalne/DEN (1,60m). Damit war das Fundament für eine international erfolgreiche Karriere gelegt und die Planung als zukünftiges Championatspferd sollte Schritt für Schritt umgesetzt werden.

Eine auf der Stallgasse zugezogene Verletzung am rechten Hinterbein, im Bereich des Kronengelenkes, bedeutete nach mehreren Behandlungsversuchen jedoch das tragische Ende der hoffnungsvollen internationalen Sportkarriere.

Rolf: „Crunch überzeugte von Anfang an mit seinem gewaltigem Vermögen und Selbstbewusstsein. Anfänglich brauchte er etwas Zeit, sich dem Reiter unterzuordnen. Es war dann aber ein außerordentlich sicheres Gefühl mit ihm in die schweren Parcoure einzureiten. Es ist wirklich äußerst bedauerlich, dass er gerade dann die sportliche Karriere beenden musste, als er gerade anfing, seine Stärken voll ausspielen zu können.“

Jetzt hat Crunch seine Beschäler-Box in Elmshorn neben seinen „alten“ Stallgefährten Casall und Clarimo bezogen und widmet sich seiner züchterischen Karriere. Seine ersten Nachkommen sind nun achtjährigen und machen mehr und mehr auf sich aufmerksam. Rasmus Lüneburg hat zwei hoch interessante Crunch-Nachkommen in seinem Stall, die beide bereits Platzierungen in internationalen Youngsterspringen bis zur Klasse S** vorweisen können – Chill ma und Crunchy. Weiter Nachkommen sind Chilli unter Luca Maria Moneta (int/1,40m), Chrunchie mit Luciana Roberta Gonzalez Guerra (int./1,35m), Charente CC unter Sissela Smith (int./1,30m) oder Galante mit Kim Bril (int./1,30m).

 

Wir haben erfreulich viele Rückmeldungen zu unserem Aufruf „Zeigen Sie uns Ihre Crunch-Nachkommen“ erhalten. Einen Auszug möchten wir Ihnen hier vorstellen:

 

5-jährige Stute v. Crunch-Calato (ZG Redderberg, Hohenhorst)

Besitzerin, Larissa Bever: „Habe sie nun seit knapp 3 Monaten, sie begeistert mich jeden Tag durch ihre Leistungsbereitschaft, ihren Ehrgeiz und durch ihr Können.“

 

Crunchip K | 8-jähriger Wallach v. Crunch-Casall (Miriam Kühl, Broderstorf)

Besitzerin, Miriam Kühl: „Crunchip K zeichnet sich durch riesengroßes Vermögen und Vorsicht aus. Freundlichkeit, Leistungsbereitschaft und Rittigkeit machen ihn zudem zu einem tollen Sportpartner. Von Holger Wulschner wurde er innerhalb von drei Monaten über Springpferdeprüfungen der Kl. A, L und M bis Youngster S erfolgreich vorgestellt.“

 

Orange Clover Corretja | 6-jähriger Wallach v. Crunch-Cornet Obolensky (Harrie Oude Weernink, NL-Enschede)

Besitzer, Harrie Oude Weernink: „Er ähnelt seinem Vater sehr. Er ist unter Don Willemsen erfolgreich in Springen der Klasse M.“

 

 

Foto: Janne Bugtrup