Nachdem Anfang Juni Stuten auf der Besamungsstation in Dägeling positiv auf EVA (Equine Virus Arteritis), eine ansteckende Viruserkrankung bei Pferden, getestet wurden, wurde die Station zunächst für 28 Tage geschlossen.


Es wurden erneute Beprobungen durchgeführt, die Ergebnisse stehen noch aus. Nach Auswertung der Ergebnisse in Zusammenarbeit der Stationstierärztin Michaela Kölling und dem Labor Dr. Böse, wird daran gearbeitet, dass Stuten, die kein Ansteckungspotential mehr aufweisen, die Station nach und nach verlassen können.

Die Hengste der Holsteiner Verband Hengsthaltungs GmbH sind in einer EU-Besamungsstation untergebracht und unterliegen daher einer ständigen gesundheitlichen Kontrolle. Darüber hinaus sind sie gegen das EVA-Virus geimpft. Dasselbe gilt für die gekörten Verbandshengste, die sich im Beritt von Rolf-Göran Bengtsson befinden.

Die Besamungsstation in Dägeling bleibt weiterhin geschlossen. Über neue Erkenntnisse werden wir unsere Züchter gegebenenfalls informieren.

 
 
Foto: Janne Bugtrup