Das Corona-bedingte Versammlungsverbot ließ die schon traditionelle Präsentation der Junghengste in der Fritz-Thiedemann-Halle in diesem Jahr unter der Beteiligung der Züchter und interessierten Zuschauer nicht zu.

Um auch in dieser Ausnahmesituation gut informieren zu können, wurde in Kooperation mit unserem Medienpartner Clipmyhorse die Präsentation aufgenommen und in die Wohnzimmer der Interessierten getragen.

Norbert Boley und Henner Hoeschen begrüßten die Zuschauer vor dem Bildschirm und gaben ihnen wichtige Eindrücke und Informationen zu den jungen Hengsten. Mit Charaktervoll, Dubliner und Cahil präsentierten sich ihnen die dreijährigen Hengste unter den Reitern der Hengsthaltungs GmbH altersgemäß in der Fritz-Thiedemann-Halle. Die vier- bis sechsjährigen Hengste zeigten sich in einem Kurzparcours, um ihre Springqualität und ihre Reiteigenschaften zu demonstrieren. Um die ersten Fohlen der Junghengste zeigen zu können, hat sich ein kleines Team der Hengsthaltung im Lande auf den Weg gemacht, um Videos Vorort bei den Züchtern von ihren Fohlen zu erstellen und auch diese im Rahmen der Online-Vorstellung zu präsentieren. „Es war uns wichtig den Züchtern die ersten Fohlen der Junghengste nicht vorzuenthalten, damit sie einen ersten Eindruck über die Vererbung der einzelnen Hengste gewinnen können“, merkte Norbert Boley an. Zum Abschluss der Präsentation wurden die dressurbetonten Vererber - der dreijährige Fidano und der fünfjährige Goldball -von Kimberly Hinrichs vorgestellt. Fidano präsentierte sich großzügig bewegend mit viel Schwung und Ausdruck. Goldball zeigte sich deutlich gereift in den seines Alters entsprechenden Lektionen.

Traditionsgemäß fand eine Verlosung im Rahmen der Hengstvorführung statt. Dazu wurde ein Online-Gewinnspiel ins Leben gerufen. Das Team der Hengsthaltung hat sich über die vielen Teilnehmer und die umfangreichen positiven Rückmeldungen sehr gefreut. Die Gewinner wurden bereits bekannt gegeben.

„Es war ungewohnt für uns eine Hengstpräsentation in einer leeren Fritz-Thiedemann-Halle durchzuführen, doch wir freuen uns, dass wir einen Weg gefunden haben, den interessierten Züchtern unsere Hengste noch einmal näher bringen zu können. Ich denke die Züchter konnten viele Eindrücke von den jungen Hengsten erhalten, um ihre Anpaarungsentscheidungen zu treffen“, resümierte Norbert Boley.

Ein besonderer Dank gilt dem gesamten Team der Holsteiner Verband Hengsthaltungs GmbH ohne deren Engagement eine solch gelungene Vorstellung nicht möglich gewesen wäre.

 
 
Foto: Janne Bugtrup