Im Rahmen der Holsteiner Pferdetage qualifizierte sich Castle Creek zum Bundeschampionat der sechsjährigen Springpferde.

In der Einlaufprüfung am Donnerstag platzierte sich der Casall-Carthago Sohn (Silke Zuba, Wesselburen) unter Maximilian Gräfe auf dem dritten Platz mit der Wertnote 8,4. In der Qualifikations-Prüfung am Samstag konnte sich Castle Creek noch einmal steigern und platzierte sich mit der Note 8,5 auf dem dritten Rang. Damit konnte er sich direkt für das Bundeschampionat in Warendorf qualifizieren.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurden die Qualifikationsanforderungen angepasst. Hier finden Sie alle Informationen zu den Änderungen (FN).

In der Einlaufprüfung der großen Tour startete Maximilian Gräfe mit dem Ampere-Linaro Sohn Amber. Das M**-Springen beendete er ohne Hindernisfehler mit lediglich einem Zeitstrafpunkt.

 
 
Foto: Janne Bugtrup