Holsteiner Verband Hengsthaltungs GmbH

Infos von der Holsteiner Verband Hengsthaltungs GmbH

Casall-Nachkommen überzeugten am Wochenende

Erstellt von Desiree Dann am 19.09.19 14:58

Auf der ganzen Welt ist Casall durch seine erfolgreichen Nachkommen in den Ranglisten renommierter Prüfungen vertreten.

Im Rahmen der Global Champions Tour-Etappe in St. Tropez waren drei Casall-Nachkommen im Großen Preis platziert. Zum einen war es die Stute Wunschkind v. Casall-Caletto I (Reimer Hedt, Hohenaspe), die sich unter Eric van der Vleuten mit einer fehlerfreien Runde im Stechen auf dem siebten Platz rangierte. Die Global Champions League gewannen Wunschkind und Eric van der Vleuten mit ihrem Team „Madrid in Motion“. Zum anderen war es die Stute Austria v. Casall-Corrado I (Heide M. Kriegler, Sigless AUT) Kent Farrington, die sich an neunter Stelle in der Global Champions Tour und an zweiter Stelle in einem 1,50m-Springen am Freitag platzierte. Des Weiteren sprang der Casall-Silvano-Sohn Casallvano (Stall Burgard, Bechhofen) mit Marco Kutscher auf den 10. Platz. Bereits in der zweiten Prüfung der Global Champions League platzierte sich das Paar an sechster Stelle.

In einem 1,50m-Springen platzierte sich der Casall-Carolus I-Sohn Casello (Herbert Blöcker, Neuendorf) auf dem neunten Rang.

In New York-North Salem wurde ein CSI4*-Weltcup-Turnier ausgetragen. Auch hier waren Casall-Nachkommen erfolgreich. Im Weltcup-Springen wurde Caillou v. Casall-Corrado I (Max-Hermann Johannsen, Hörup) Zweiter unter Karl Cook. Vorher konnte sich das Paar bereits in einem 1,55m-Springen an dritter Stelle rangieren.

Mit dem Amerikaner Jack Towell konnte Carlo v. Casall-Landlord (Heiko Büttner, Schafstedt) ein 1,40m-Springen in New York für sich entscheiden.

 

Foto: Austria unter Kent Farrington 
Stefan Lafrentz

 

Topics: Sportergebnisse, Casall Nachkommen