Holsteiner Verband
Platzhalter Holsteiner Fohlenautkion 2015 Holsteiner HVP 2015 Holsteiner Broschüre Holsteiner - Charakter, Charisma, Klasse

Lorentin Iv. Donnerhall OLD - Rubinstein I WFA

Detailbeschreibung

  • Jan Herbert Detjens, Seestermühe

  • H.W. Freiherr von Meerheimb, Groß Rolübbe
  • Medingen 1995 8./36, 114,64 (Dr. 106,20/15., Spr. 111,48/8.)
  • 1992
  • 260
  • 170cm
  • alle TG-Stationen des Holsteiner Verbandes
  • EURO 650,- + MwSt
  • EURO 850,- + MwSt
  • siehe Bedingungen

Pedigree

LoutanoStm. 168 cm Landgraf IStm. 170 cm LadykillerStm. 167 cm Sailing Light xx
Lone Beech xx
WarthburgStm. 167 cm Aldato
Schneenelke
TrojaStm. 172 cm Calypso IStm. 170 cm Corde la Bryere
Tabelle
MadameStm. 169 cm Landgraf I
Faro
WienaStm. 164 cm LatinoStm. 168 cm Ladykiller xxStm. 164 cm Sailing Light xx
Lone Beech xx
Imela 2Stm. 168 cm Moltke I
Alja
NairobiStm. 163 cm FarneseStm. 165 cm Faehnrich
Annelies
VeronaStm. 160 cm Anblick xx
Rampe

Beschreibung

Mit Lorentin I stellte Loutano 1994 auf der Körung einen Sohn, der durch seine überragenden Bewegungen bestach und damit die besonderen Vererberqualitäten Loutanos unterstrich. Bedingt durch seine guten Grundgangarten kam Lorentin I in den Dressurstall des Holsteiner Verbandes und wurde neben seiner Decktätigkeit von Wolfgang Schade ausgebildet. Er erreichte mit ihm Erfolge bis hin zu Siegen im Grand Prix. Während ihrer gemeinsamen Laufbahn war das Paar erfolgreich in den internationalen Grand-Prix-Prüfungen in Hamburg, Oslo und Rotterdam am Start. 2

2006 musste Lorentin I wegen einer Meniskusverletzung seine sportliche Karriere beenden. Lorentins Mutter, die Stute Wiena, kommt aus dem Stamm 260. Neben Lorentins Vater Loutano, der das Ladykiller xx-Blut gleich zweimal führt, kommt über seinen Großvater Latino noch einmal Ladykiller xx-Blut hinzu. Es folgen dann auf der mütterlichen Seite die Vererber Farnese und Anblick xx – zwei Hengste, die für ihre Bewegungsstärke bekannt sind. Sämtliche Nachkommen der Wiena fanden ihren Weg in den Sport. Neben Lorentin I wird auch sein Bruder erfolgreich im Dressursport eingesetzt. Sein 1995 geborener Vollbruder ist in Dänemark mit Erik Bigler international in Springprüfungen der Klasse S erfolgreich. Lorentins Nachkommen zeichnen sich besonders durch hervorragende Dressurveranlagung und Bewegungsqualität aus.

Auf der Körung 1999 bestachen zwei seiner Söhne: Lusello war überragender Siegerhengst, und mit dem Prämienhengst Lindberg stellte Lorentin I einen Nachkommen, der über die Hengstauktion zum Preis von 280.000 DM nach Schweden verkauft wurde. Insgesamt sind von ihm bisher neun Hengste gekört worden, neben den beiden genannten außerdem Lento sowie Limoncello I und II in Holstein, Laurentin in Westfalen, Lavari in Rheinland-Pfalz und Loreto für Mecklenburg.

Als der derzeit erfolgreichste Nachkomme gilt das ehemalige Auktionspferd Liebling, der als Mitglied der englischen Dressurequipe unter Carl Hester bei der EM in Windsor 2009 und bei den Weltreiterspielen 2010 in Kentucky startete und bei beiden Championaten wesentlich zum Gewinn der Mannschaftssilbermedaillen beitrug. Gute Erfolge verbucht auch Lento, anfangs erfolgreich unter Hans Peter Mohr, nun unter dem Sattel von Hubertus Schmidt, war er u.a. Zweiter in der Grand Prix Kür in Münster 2010. Auch Loverboy und Verena Lang sind ein hocherfolgreiches Paar, sie konnten sich bei den German Masters in Stuttgart 2010 in einem Grand Prix de Dressage an erster Stelle platzieren. Für Schweden startet Lydianus mit seiner Reiterin Charlotte Haid-Bondergaard, die u.a. 6. in der Weltcup-Dressur in Stockholm 2009 wurden. 2011 konnte das Paar weitere hervorragende Platzierungen im Grand Prix erreichen.

Mittlerweile ist Lorentin als Vererber typvoller, bewegungsstarker und rittiger Nachkommen bekannt, die sich bestens vermarkten lassen. In Deutschland hat er zurzeit 7 S-erfolgreiche Nachkommen im Springen. So siegte in beeindruckender Weise im weltweit höchst dotierten Springen für 6-Jährige, dem „Holsteiner Masters Zukunftspreis“ beim Hallenturnier in Kiel 2008, der Lorentin-Sohn Loriot K unter Carsten-Otto Nagel. 2011 erzielte dieses Paar internationale Erfolge bis zur Klasse S**.

Lorentins Fohlen präsentieren sich nicht nur überdurchschnittlich im Typ und Gebäude sondern auch im Gang und Schwung, mit einem Gesamtzuchtwert Fohlenbeurteilung von 129 Indexpunkten nimmt er hier eine der Spitzenpositionen der Verbandshengste ein.

Samenbestellung

zur Samenbestellung
© Holsteiner Verband