Holsteiner Verband
Holsteiner - Charakter, Charisma, Klasse

Quantumv. Cantus - Windesi XX

Detailbeschreibung

  • DE321210112494
  • Johann Peter La, Leck
  • Johann Peter La, Leck
  • 1998 in Medingen, Ges. 90,62 (19./29), Dr. 83,69 (23.), Spr. 102,07 (12.)
  • 1994
  • 18B1
  • dunkelbraun
  • 169 cm
  • alle TG-Stationen des Holsteiner Verbandes
  • EURO 600,- + MwSt.
  • EURO 800,- + MwSt.
  • siehe Bedingungen

Bemerkung

Ausschließlich über Tiefgefriersperma verfügbar.

Keine Gutschrift bei Nichtträchtigkeit!

Beschreibung

Bei seiner Körung im Jahre 1996 wurde Quantum als zweiter Reservesieger ausgezeichnet. Er überzeugte schon damals durch seinen hervorragenden Leistungstyp, sein harmonisches Exterieur und seinen leichtfüßigen Bewegungsablauf.

 

Aus seinem ersten Jahrgang wurden zwei Söhne auf der Körung vorgestellt, die sich beim Freispringen hervorragend präsentierten. Quintero, aus einer Chamonix-Calando-I-Mutter, wurde gekört. Heute gehört er zu den erfolgreichsten Hengsten des Holsteiner Verbandes. Im Beritt von Rolf-Göran Bengtsson konnte Quintero La Silla 2006 die ersten internationalen Platzierungen in Springprüfungen erringen. 2007 gab es Siege und Platzierungen in den internationalen Großen Preisen sowie einen zweiten Platz im Weltcup-Springen von Helsinki. 2008 stehen Top-Platzierungen in den internationalen Großen Preisen und Nationenpreisen von Dortmund, Neumünster, Aachen, Frankfurt und Stuttgart zu Buche. Auch 2009 wiederholte er seine Siege und Platzierungen in Großen Preisen in Leipzig, Bremen, Hagen und im Nationenpreis in Aachen.

 

Der Quantum-Sohn Quin Chin unter Manuela Fernandez-Saro wurde im Finale der Weltmeisterschaft der Jungen Pferde 2003 in Zangersheide Dritter. Im darauf folgenden Jahr konnte er an gleicher Stelle den Titel des 6-jährigen Champions erringen. 2004 wurde er dann für 1,2 Mio. Euro an Jasmin Chen verkauft, die mit ihm internationale Platzierungen in großen Springprüfungen erreichen konnte. Karatina 2, eine Tochter von Quantum, geritten von Penelope Leprevost, kann auf hervorragende internationale Platzierungen zurückblicken. Sie gewannen u.a. in Aachen ein internationales Klasse- S**-Springen.

 

Quantums Vater ist der in Frankreich gezogene Quidam de Revel, der bei der Olympiade in Barcelona die Bronzemedaille in der Mannschaftswertung und in der Einzelwertung den vierten Platz errang. Er wurde dann für einen spektakulären Preis nach Dänemark verkauft und dort von Thomas Velin international erfolgreich auf Turnieren vorgestellt. Quidam de Revel lieferte sehr viele Nachkommen für den Top-Springsport und führt heute die Liste der besten Vererber der Welt an. Für die Holsteiner Zucht kam er zunächst im Rahmen eines Zuchtversuchs zum Einsatz. Aufgrund seiner qualitätsvollen Nachzucht kann er heute uneingeschränkt genutzt werden.

 

Quantums Mutterlinie, der Stamm 18b1, gilt seit jeher als Lieferant leistungsgeprägter Hengste. So gehen Cagliostro, Roman und Farn sowie Ronald auf diesen bedeutenden Stamm zurück. Quantums Mutter ist die Cor-de-la-Bryère-Stute Ulla, die bereits mit Sympatico den Hengst Serano brachte. Ihre Mutter Ella ist in Verbindung mit Cor de la Bryère auch Mutter des Hengstes Constant. Ullas Vollschwester ist die Stute Palisa, die ebenfalls mit Quidam de Revel die Stute Queen Liesa brachte, mit der Felix Haßmann Deutscher Meister und Europameister der Junioren wurde. Das Paar gewann im Dezember 2005 den Großen Preis von Poznan und war Anfang 2007 Zweiter im Großen Preis von Münster. 2009 erreichten sie Siege und Platzierungen in London, Nantes und Donaueschingen.

 

Quantum kann in Deutschland auf 17 in S-Springen erfolgreiche Nachkommen und 4 gekörte Hengste verweisen.

© Holsteiner Verband
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen